Logo RK Marine Kiel

Maritimes

Kleine Schiffstypenkunde

Ketsch (Galeassen)

Ketsch

Merkmale

  • 1 1/2-Masten
  • kleinerer Besanmast steht vor dem Ruder; d.h. vor Ende der Schwimmwasserlinie
  • Großund Besansegel meistens als Gaffelsegel mit zusätzlichen Gaffeltoppsegeln
  • 2 bis 3 Vorsegel am Klüverbaum
  • Rumpfformen unterschiedlich; daher regional andere Bezeichnungen für gleiche Takelung

Geschichte

  • Mitte des 17. Jahrhunderts für die Fischerei und Küstenfrachtschifffahrt in England und Nordamerika entwickelt
  • Schiffe mit ca. 50 t Tragfähigkeit
  • Verbreitung in ganz Nordeuropa
  • Takelung als Hauptantrieb bis ca. 1925 im Einsatz; danach verbreitet als Hilfsbesegelung
  • ab 1920 im Sportbereich als hochgetakelte Bermuda-Ketsch
  • in Skandinavien bezeichnet als Galeassen

Verwendung

  • Fischerei in Küstengewässern
  • Frachtfahrt in Nordund Ostsee
  • Sportschifffahrt (größere Yachten); besonders im Langfahrtbereich

Alle Angaben sind ohne Gewähr!