Logo RK Marine Kiel

Maritimes

Windjammer

Pommern

Pommern
Schiffstyp:Viermastbark
Schiffsklasse:Frachtsegler
Kiellegung:-
Stapellauf:24.02.1903
Indienststellung:-
Bauwerft:J. Reid & Co.
Glasgow, Schottland
Baunummer:-
Länge über alles:94,67 m
Breite:13,20 m
Tiefgang:  6,20 m
Wasserverdrängung:-
Masthöhe über Wasser:46,30 m (über Deck)
Segelfläche:3.240 qm
Maschinenanlage:keine
Leistung:-
Höchstgeschwindigkeit:-
ca. 16,00 kn  unter Segeln
Besatzung:25 Mann Stammbesatzung
Nation:Finnland
Heimathafen:Mariehamn
Eigner:Äland Seemuseum
Verwendung:Museumsschiff

Geschichte

1903 lief das Schiff unter dem Namen "Mneme" in der Werft J. Reid & Co. im schottischen Glasgow vom Stapel. Nach einigen Reisen für die Hamburger Reederei B. Wencke Söhne wurde es am 30. Januar 1906 an die Hamburger Reederei Akt. Gesellschaft von 1896 und am 27. November des gleichen Jahres weiter an die Reederei F. Laeisz verkauft. Da es bei F. Laeisz üblich war, allen Schiffen der Reederei einen Namen zu geben, der mit "P" begann (die legendären so genannten "Flying P-Liner"), erhielt das Schiff den Namen 'Pommern', unter dem es heute noch bekannt ist.

Bis 1921 blieb sie bei der berühmten Reederei. Danach kam sie als Kriegsreparation nach Griechenland. Am 28. Mai 1923 kaufte der finnische Großreeder Gustaf Erikson die 'Pommern', seither war ihr Heimathafen in Mariehamn auf den finnischen Äland-Inseln.

Nach Eriksons Tod schenkte seine Familie die 'Pommern' am 22. Januar 1953 ihrer Heimatstadt Mariehamn, in der sie heute noch in alter Pracht als Museumsschiff zu besichtigen ist. Die 'Pommern' wurde seit dieser Zeit verschiedenen Reparaturen und Instandsetzungen unterzogen, um ihren erstklassigen Erhaltungszustand zu gewährleisten. Sie gilt als letzte Viermastbark, die noch heute auch unter Deck in ihrem Originalzustand ist.

Alle Angaben sind ohne Gewähr!