Logo RK Marine Kiel

Deutsche Marine

Auftrag

70 Prozent der Erde sind von Wasser bedeckt. 90 Prozent des weltweiten Handels werden über See abgewickelt. Ohne funktionierenden Seeverkehr gibt es keinen Handel. Nur wenn Rohstoffe oder Zwischenprodukte geliefert werden können, kann in Deutschland produziert und Fertigwaren exportiert werden.

Konflikte, Piraterie oder Terrorismus sind Bedrohungen, die in den meisten Fällen fernab von Deutschland und Europa stattfinden. Diese wirken sich aber unmittelbar als Stöung auf die freien Seeverbindungen und den freien Warenaustausch aus !

Daher ist die maritime Sicherheit ist für Deutschland und die europäischen Nachbarn lebenswichtig !

Denn Störungen beim Warenaustausch wirken sich negativ auf Wirtschaft, Konjunktur, Arbeitsplätze, Wohlstand und Energieversorgung aus, was in der Folge die Stabilität, den sozialen Frieden und die Sicherheit in Deutschland und Europa gefährden kann.

Die Marine leistet einen Beitrag zu den Aufgaben, wie sie in den jeweils gültigen Verteidigungspolitischen Richtlinien des Bundesministers der Verteidigung festgelegt sind:

Die Bundeswehr als Instrument einer umfassend angelegten Sicherheits- und Verteidigungspolitik erfüllt dazu ihren Auftrag:

Die Bundeswehr

  • schützt Deutschland und seine Bürgerinnen und Bürger,
  • sichert die außenpolitische Handlungsfähigkeit Deutschlands,
  • trägt zur Verteidigung der Verbündeten bei,
  • leistet einen Beitrag zu Stabilität und Partnerschaft im internationalen Rahmen und
  • fördert die multinationale Zusammenarbeit und europäische Integration.

Vor diesem Hintergrund nimmt die Bundeswehr folgende ineinandergreifende Aufgaben wahr:

  • Landesverteidigung als Bündnisverteidigung im Rahmen der Nordatlantischen Allianz;
  • internationale Konfliktverhütung und Krisenbewältigung - einschließlich des Kampfs gegen den internationalen Terrorismus;
  • Beteiligung an militärischen Aufgaben im Rahmen der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU;
  • Beiträge zum Heimatschutz, d. h. Verteidigungsaufgaben auf deutschem Hoheitsgebiet sowie Amtshilfe in Fällen von Naturkatastrophen und schweren Unglücksfällen, zum Schutz kritischer Infrastruktur und bei innerem Notstand;
  • Rettung und Evakuierung sowie Geiselbefreiung im Ausland;
  • Partnerschaft und Kooperation als Teil einer multinationalen Integration und globalen Sicherheitszusammenarbeit im Verständnis moderner Verteidigungsdiplomatie;
  • humanitäre Hilfe im Ausland.

Verteidigungspolitische Richtlinien 2011

Nach 1990 haben sich die Aufgaben der Bundeswehr von der Landesverteidigung im "Kalten Krieg" hin zu Einsätzen der internationale Konfliktverhütung, Krisenbewältigung und Bekämpfung von Piraterie außerhalb Deutschlands verlagert ("Armee Im Einsatz").

Daher soll die Marine im Rahmen von Auslandseinsätzen mit Schwerpunkt an streitkräftegemeinsamen Operationen teilnehmen. Entsprechend dem Konzept "Basis See" soll sie mit ihren Mitteln von See aus andere Streitkräfte unterstützen, so dass die Hohe See als Basis für militärische Operationen genutzt werden kann.

Außerdem soll die Marine im Rahmen der Aufgabe "Schutz Deutschlands und seiner Bürgerinnen und Bürger" die Seewege gegen asymmetrische Bedrohungen schützen und so zur Sicherheit des deutschen Seehandels beitragen.

Als Beitrag zu der Aufgabe "Heimatschutz" beteiligt sich die Marine am ständigen SAR-Dienst im deutschen Küstenbereich.