Logo RK Marine Kiel

Deutsche Marine

Museumshafen

Tender der Klasse 401 (RHEIN)

Tender DONAU (A 69)
Besatzung
Stammbesatzung:110
Schiffsmaße
Länge:99,00 m
Breite:11,80 m
Tiefgang:3,40 m
Einsatzverdrängung:2.370 t
Maschinenanlage
Antrieb:6 x Dieselmotoren
Leistung:10.591 kW (14.400 PS)
Geschwindigkeit:21 kn (38,9 km/h)

Bewaffnung

  • 2 x 100 mm Schnellfeuerkanonen (SK) L/55 Marine-Einzel-Turm-Lafette (METL) von Creusot-Loire
  • 4 x 40 mm Flak L/70 Marine-Einzel-Lafette (MEL) 58 Breda Mod. II von Bofors
  • 2 x Wasserbomben-Ablaufbühnen
  • Minenlegekapazität

Einsatzprofil

Die Tender der Klasse 401 (RHEIN) versorgten Schnellboote auf See mit allem Notwendigen. Durch diese Mutterschiffe waren längere Stehzeiten auf See möglich.

Sie übernahmen die Versorgung mit Kraftstoff, Wasser und Proviant, zudem stellten sie Werkstätten, Ersatzteile und Werkzeuge bereit sowie für die Soldaten an Bord eine Krankenstation mit Operationssaal.

Dienstzeit

Mittlerweile sind alle Einheiten außer Dienst gestellt. Nach der meist um die 30 Jahre dauernden Dienstzeit konnten sie den wachsenden Ansprüchen der Flotte nicht mehr gerecht werden.

Sie wurden Anfang der 90er Jahre durch die Tender der Klasse 404 (ELBE) ersetzt.

Anmerkung

Zu dieser Klasse zählen auch die Typen der Klasse 402 (MOSEL) für Minensucher mit drei gebauten Einheiten (Mosel, Saar und Isar) und die Klasse 403 (LAHN) für U-Boote mit zwei Einheiten (Lahn und Lech).

Einheiten

NameKennungRufzeichenGeschwaderStützpunktin Dienstaußer Dienst
RheinA 58 DRHX3. SschnellbootgeschwaderFlensburg06.11.196126.06.1992
ElbeA 61 7. SchnellbootgeschwaderKiel17.04.196217.12.1992
WeserA 62 7. SchnellbootgeschwaderKiel14.07.196225.07.1975
MainA 63 5. SschnellbootgeschwaderOlpenitz29.06.196325.11.1993
RuhrA 64 7. SchnellbootgeschwaderKiel02.05.196420.12.1971
NeckarA 66 7. SchnellbootgeschwaderKiel07.12.196330.11.1989
WerraA 68 6. MinensuchgeschwaderWilhelmshaven02.09.196421.03.1991
DonauA 69 2. SchnellbootgeschwaderOlpenitz09.12.196901.12.1994

Alle Angaben sind ohne Gewähr!