Logo RK Marine Kiel

Deutsche Marine

Zerstörer der "Lütjens" Klasse

Zerstörer Lütjens
Schiffsdaten
Typ:Zerstörer
Klasse:103 / 103A / 103B
Besatzung
Besatzung:334
Schiffsmaße
Länge:134,48 m
Breite:14,35 m
Tiefgang:6,10 m
Einsatzverdrängung:4.162 t
Maschinenanlage
Antrieb:2 x Dampfturbinen
Leistung:51.500 kW (70.000 PS)
Geschwindigkeit:35 kn (65 km/h)

Bewaffnung

Konfiguration als Klasse 103

  • 2 x 127 mm / 54 MK 42 Mod. 7 Geschütztürme
  • 1 x FK-Starter (Einzelstarter) des Tartar-Waffensystems RIM 24 B MK 13
  • 1 x ASROC-Starter MK 16 Mod. 4
  • 2 x Dreier Torpedorohrsätze UTR 324 mm MK 32 Mod. 7

Konfiguration als Klasse 103A und 103B

  • 2 x 127 mm / 54 MK 42 Mod. 7 Geschütztürme
  • 1 x Einzel-FK Starter MK 13 Mod. 1 für Standard Missile und Harpoon 3
  • 1 x ASROC-Starter MK 16 Mod. 4
  • 2 x Dreier Torpedorohrsätze UTR 324 mm MK 32 Mod. 7

Ab Mitte der 1990er Jahre zusätzlich noch

  • 2 x RIM-116 Rolling Airframe Missile-Starter MK 49 mit je 21 Raketen
  • 2 x SRBOC-Düppelwerfer MK 36
  • 2 x 20 mm Bordgeschütz

Einsatzprofil

Die Hauptaufgabe war die Flugabwehr als Verbandschutz. Für diese Aufgabe waren die Zerstörer technisch optimal ausgerüstet. Darüber hinaus besaßen sie auch gute Fähigkeiten zur Ubootjagd und Seezielbekämpfung.

Dienstzeit

Die Schiffe der Klasse 103/A/B bildeten das 1. Zerstörergeschwader in Kiel. Die Schiffe nahmen regelmäßig an den Übungen der ständigen Einsatzverbände der NATO im Atlantik (STANAVFORLANT) und im Mittelmeer (STANAVFORMED) teil.

Beginnend mit der Rommel im Jahr 1998, wurden die Zerstörer der Klasse 103B bis 2003 außer Dienst gestellt. Ersetzt wurde sie durch Fregatten der "Sachsen" Klasse" (124), deren Einheiten ab 2004 in Dienst gestellt wurden.

Einheiten

NameKennungGeschwaderStützpunktin Dienstaußer DienstVerbleib
LütjensD 1851. ZerstörergeschwaderKiel22.03.196918.12.20032012 in der Türkei abgebrochen
MöldersD 1861. ZerstörergeschwaderKiel20.09.196928.05.2003Museumsschiff im Marinemuseum Wilhelmshaven
RommelD 1871. ZerstörergeschwaderKiel02.05.197030.06.19992004 in der Türkei abgebrochen

Alle Angaben sind ohne Gewähr!

Ergänzende Artikel