Kontakt Sitemap Impressum Datenschutz English English

Lexikon

Militär

Terminal High Altitude Area Defense

Ballistic Missile Defense System Overview

Das Terminal High Altitude Area Defense (THAAD) ist ein Raketenabwehrsystem der USA , das Kurzstreckenraketen (Short Range Ballistic Missile; SRBM), Mittelstreckenraketen (Medium Range Ballistic Missile; MRBM) oder Langstreckenraketen während der Endphase (Abstieg oder Wiedereintritt in die Erdatmosphäre) abfangen soll.

Beschreibung

...

THAAD Batterie

Eine THAAD Batterie besteht aus den folgenden Komponenten:

Heavy Expanded Mobility Tactical Truck
Heavy Expanded Mobility Tactical Truck (HEMTT)

Der vierachsige Heavy Expanded Mobility Tactical Truck (HEMTT) kann bis zu acht Abfangraketen transportieren, die in 6,6 m langen und 1.044 kg schweren Abschusskanistern untergebracht sind. Somit verfügt eine Batterie in der Grundeinrichtung über 48 Abfangraketen. Das Nachladen eines HEMTT benötigt bis zu 30 Minuten.

Forward-based X-Band Radar
Forward-based X-Band Radar Transportable (FBX-T)

...

Die Batterie nutzt das Forward-based X-Band Radar (FBX-T) um feindliche Raketen mit einer Reichweite von 870 bis 4.700 km zu erkennen und zu verfolgen. Das AN/TPY-2 Radar kann in zwei Modi eingesetzt werden: in einem vorwärtsgerichteten Modus (Forward-based Mode; FBM), in dem es Raketen in der Aufstiegsphase erkennt, um auch anderen Elementen des Ballistic Missile Defense System (BMDS) ein Signal (Warnung) zu geben und in einem Endmodus (Terminal Mode; TM), in dem es Verfolgungs- und Gefechtsdaten im Endanflug einer feindlichen Rakete für den Einsatz von THAAD Abfangraketen liefert.

Die Antenna Equipment Unit (AEU) ist ein AN/TPY-2 Radar und arbeitet im X-Band Bereich (8,55-10 GHz). Die X-Band-Frequenz und die schmale Strahlbreite verbessern die Unterscheidung bzw. die Entfernungsauflösung zwischen kleineren Objekten, z. B. zwischen Gefechtsköpfen, Hindernissen und Täuschkörpern. Dazu nutzt das Radar komplexe Computeralgorithmen, um zwischen dem Gefechtskopf und Nicht-Bedrohungen wie Gegenmaßnahmen zu unterscheiden. Das auf einem Anhänger montierte System verfügt über eine 9,2 m² große Phased-Array Antennenfläche mit über 25.000 Antennenmodulen.

Alle einzelnen Subsysteme sind über Glasfaserkabel mit den TFCC verbunden, werden von der Cooling Equipment Unit (CEU) gekühlt und von der Prime Power Unit (PPU) mit Strom versorgt.

Fire Control and Communications

Das THAAD Fire Control and Communications (TFCC) überwacht den Betrieb der Batterie und leitet Feuerleitinformationen an andere Elemente der Streitkräfte weiter. Jedes System, das als Tactical Station Group (TSG) bezeichnet wird, umfasst eine Tactical Operations Station (TOS) mit zwei Betriebsstationen, eine Launch Control Station (LCS) mit drahtlosen Datenverbindungen, Netzwerkausrüstung und Glasfaserkabelschnittstellen sowie eine Station Support Group (SSG) mit Antennen- und Kabelträgerfahrzeugen basierend auf dem High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle (HMMWV).

Im Zusammenspiel steuern diese Systeme die Startvorgänge der Batterie und übertragen Feuerleitinformationen vom FBX-T an das Command & Control, Battle Management and Communications (C2BMC). Durch die Verbindung mit C2BMC kann THAAD Verfolgungsdaten mit dem Aegis Combat System, Aegis Ballistic Missile Defense System (ABMD), Ground-based Midcourse Defense System (GMD) und Raketenabwehrsystem Patriot austauschen.

Operator

  USA

Die USA verfügen aktuell über 7 THAAD-Batterien, die in Zukunft auf 8 Batterien erweitert werden sollen.

A Battery2nd Air Defense Artillery RegimentA-2 ADA
B Battery2nd Air Defense Artillery RegimentB-2 ADA
D Battery2nd Air Defense Artillery RegimentD-2 ADA
E Battery3rd Air Defense Artillery RegimentE-3 ADA
A Battery4th Air Defense Artillery RegimentA-4 ADA
B Battery62nd Air Defense Artillery RegimentB-62 ADA
E Battery62nd Air Defense Artillery RegimentE-62 ADA
  Vereinige Arabische Emirate

Im Jahr 2013 schlossen amerikanische Hersteller eine erste Vereinbarung im Wert von 1,135 Milliarden US-Dollar über die Lieferung von zwei THAAD-Batterien.

Der Verkauf umfasste Berichten zufolge bis zu 192 Abfangraketen, 12 x Heavy Expanded Mobility Tactical Truck (HEMTT), 2 x Forward-based X-Band Radar und entsprechende Unterstützungssysteme. Bis Ende 2015 hatten 81 Soldaten der VAE die THAAD-Ausbildung abgeschlossen. 2016 wurde die erste Batterie aktiviert.

  Saudi Arabien

Am 6. Oktober 2017 genehmigten die USA den Verkauf von bis zu sieben THAAD-Batterien an Saudi-Arabien zu einem geschätzten Preis von 15 Milliarden US-Dollar. Im November 2018 unterzeichneten Vertreter der USA und Saudi-Arabiens die offiziellen Verkaufsbedingungen.

Im April 2019 erhielt Lockheed Martin einen ersten Auftrag im Wert von 2,4 Milliarden US-Dollar für THAAD-Abfangraketen und im Juli 2019 einen weiteren im Wert von 1,48 Milliarden US-Dollar. Im März 2020 erfolgte eine Vertragsänderung im Wert von 932 Millionen US-Dollar für die Produktion von THAAD- Abfangraketen und im April 2021 weitere 611 Millionen US-Dollar für Unterstützungsdienste.

Darüber hinaus erhielt Raytheon im Juni 2020 einen Auftrag im Wert von 2,3 Milliarden US-Dollar für den Verkauf von sieben aufgerüsteten Forward-based X-Band Radar auf Galliumnitridbasis.

Entwicklung und Programm

...

THAAD-ER

Lockheed drängt auf die Finanzierung der Entwicklung einer Version des THAAD mit verlängerter Reichweite (Extended Range; ER), um der neuen Bedrohung durch Hyperschall-Gleitfahrzeuge (z.B. chinesische WU-14) zu begegnen, die die Lücke zwischen der Raketenabwehr in niedriger und großer Höhe durchdringen können.

Das Unternehmen führte 2006 statische Schießversuche mit einem modifizierten THAAD-Booster durch und finanzierte das Projekt bis 2008 weiter.

Die derzeitige einstufige Booster-Konstruktion mit einem Durchmesser von 37 cm (14.5 Zoll) würde auf eine 53 cm (21 Zoll) große erste Stufe erweitert, um damit eine größere Reichweite zu erzielen, mit einer zweiten "Kick-Stufe", um den Abstand zum Ziel zu verringern und eine höhere Geschwindigkeit beim Ausbrennen, sowie eine größere seitliche Bewegung während des Einsatzes zu ermöglichen. Obwohl der HEMTT nicht umgestaltet werden müsste, würde er nur noch über fünf statt acht Raketen verfügen.

Ab 2020 ist THAAD-ER nur ein Industriekonzept, aber Lockheed glaubt, dass die Missile Defense Agency (MDA) aufgrund der von potenziellen Gegnern in der Entwicklung befindlichen Waffen Interesse zeigen wird.

Wenn die Finanzierung für THAAD-ER im Jahr 2020 beginnen würde, könnte ein System bis 2024 produziert werden, um eine vorläufige Fähigkeit gegen eine rudimentäre Hyperschallbedrohung zu bieten.

Weitere Artikel

Quick Links

Termine 2024

Mitgliedschaft

Treffpunkte

Bootsbelegungsplan

Mitgliederbereich

Wetterdaten

Kieler Förde

Kieler Bucht (West)

Eckernförder Bucht

Schlei

Kieler Bucht (Ost)

Lübecker Bucht

RK Abend

Mai bis September

jeden Fr ab 17:00 Uhr

V-Boot 'KUDDEL'

Ort steht noch nicht fest

Kontakt

RK Marine Kiel

61 gewwokcuB

leiK 11142

Mobil  00017979 061 94+

Mail  ed.leik-eniram-kr@tkatnok