Lexikon

Militär

Kinetic Kill Vehicle

Ein Projektil, das weder eine Sprengladung noch eine andere Art von Nutzlast enthält, wird als kinetisches Tötungsfahrzeug (Kinetic Kill Vehicle; KKV) bezeichnet. Diese kinetische Waffe wurde speziell zur Bekämpfung von ballistischen Raketen (Ballistic Missile) entwickelt.

Dazu wird das KKV von einer Rakete auf eine Abfangflugbahn gebracht, wo es sich von dieser löst und autonom mit einem ankommenden Gefechtskopf kollidiert. Die extrem hohe Geschwindigkeit in der Umlaufbahn zum Erreichen des Gefechtskopfes und die dabei freigesetzte kinetische Energie reicht aus, um das Ziel beim Zusammenprall zu zerstören.

Bei den aktuellen Raketenabwehrsystemen verfügen der Kinetic Energy Interceptor (KEI), das Lightweight Exo-Atmospheric Projectile (LEAP) und das THAAD über ein KKV.

Eine hypothetische kinetische Waffe, die sich mit einem beträchtlichen Bruchteil der Lichtgeschwindigkeit fortbewegt und normalerweise in der Science-Fiction vorkommt, wird als relativistisches Tötungsfahrzeug (Relativistic Kill Vehicle; RKV) bezeichnet.

Hit-to-kill

Hit-to-kill oder kinetic kill ist ein Begriff, der vor allem in der militärischen Luft- und Raumfahrt verwendet wird. Er beschreibt Waffen, die ihre Zerstörungskraft durch Auftreffen auf das Ziel mit hoher Geschwindigkeit entfalten und keinen explosiven Gefechtskopf enthalten. Er wird vor allem im Bereich der Anti-Ballistische Rakete (Anti-ballistic Missile; ABM) und Anti-Satellitenwaffen (Anti-satellite Weapon; ASAT) verwendet, aber auch einige moderne Flugabwehrraketen sind Hit-to-kill Waffen.

Bei einer Hit-to-kill Waffe bewegen sich beide Objekte mit einer relativen Geschwindigkeit. Beim Abfangen des Wiedereintrittsfahrzeugs (Re-entry vehicle; RV) einer ballistischen Interkontinentalrakete (Intercontinental Ballistic Missile; ICBM) in der Endphase des Anflugs bewegt sich das RV mit etwa 24.000 km/h (15.000 Meilen pro Stunde), während das KKV etwa 11.000 km/h (7.000 Meilen pro Stunde) schnell ist. Da sich das KKV möglicherweise nicht frontal nähert, wird eine untere Grenze für die Relativgeschwindigkeit in der Größenordnung von 26.000 km/h (16.000 Meilen pro Stunde) angenommen, was umgerechnet etwa 7.150 Metern pro Sekunde entspricht.

Weitere Artikel zu Waffensystem
Rakete

Quick Links

Termine 2022

Termine 2023

Mitgliedschaft

Treffpunkte

Bootsbelegungsplan

Mitgliederbereich

Wetterdaten

Kieler Förde

Kieler Bucht (West)

Eckernförder Bucht

Schlei

Kieler Bucht (Ost)

Lübecker Bucht

RK Abend

Mai bis September

jeden Fr ab 17:00 Uhr

V-Boot 'KUDDEL'

Sportboothafen Wik

Kiellinie 215, 24106 Kiel

Kontakt

RK Marine Kiel

02 gewrahcS

leiK 94142

4085042 134 94+

ed.leik-eniram-kr@tkatnok