Lexikon

Windjammer

Christian Radich

Christian Radich

Geschichte

Die Christian Radich ist ein stählernes Schulschiff mit Vollschiff-Takelage, das nach dem norwegischen Kavallerie-Offizier, Unternehmer und Reeder Christian Radich (15. August 1822 - 29. Juni 1898) benannt wurde.

1877 wurde noch zu Lebzeiten Radichs das Komitee zum Ankauf eines Schiffes als Schulschiff für zu Seeleuten bestimmte Jungen (Commite for Innkjøp af Skib til Skoleskib for Gutter bestemte til Sømend) gegründet, der heutigen Stiftung Schulschiff Christian Radich (Stiftelsen Skoleskiptet Christian Radich).

1937 lief dann die Christian Radich vom Stapel, die die Nachfolge der Statsraad Erichsen antrat.

Ihre erste Ausfahrt führte sie nach Halden (damals Frederikshald nahe der schwedischen Grenze), zu den Orkney Inseln, nach Leith in Schottland und dann wieder zurück in die Ostsee. 1939 lief sie zur ihrer ersten Transatlantikfahrt nach New York aus.

1940 wurde das Schiff von Deutschland beschlagnahmt und als Depotschiff für U-Boot-Mannschaften verwendet. Während eines Bombenangriffs 1945 auf Flensburg, sank das Schiff nach Treffern im Hafen. Nach dem Krieg wurde es gehoben, nach Sandefjord verholt und als Schulschiff wiederaufgeriggt - das Abwracken wäre teurer gewesen.

Im Jahre 1957 Jahren wirkte das Schiff im Film Windjammer und in den 70er Jahren in der Fernsehserie Die Onedin Linie mit. Bei den Filmaufnahmen zu Windjammer begegnete die Christian Radich auch der Pamir, die kurz nach den Aufnahmen im Tropensturm Carrie unterging. Es sind daher die letzten Filmaufnahmen von der Pamir.

Große Überholungen fanden 1980-1983 auf ihrer Bauwerft in Sandefjord und 2001-2002 auf der Werft Drammen Skipsreparasjon statt.

Seit 1999 fährt das Schiff nicht mehr als Schulschiff, sondern in der Charterfahrt und unternimmt Touren für zahlende Gäste. Seitdem versucht die Stiftung, eine neue, vom Staat anerkannte Segelschiff-Schulform für die Christian Radich aufzubauen.

Das Schiff nahm und nimmt an verschiedenen Großsegler-Treffen teil, unter anderem regelmäßig an der Seil in Bremerhaven und war mehrfach Sieger beim Tall Ship' Race.

Schiffsdaten
Bauwerft:Framnæs Mekaniske Verksted
Sandefjord (NO)
Baunummer:115
Stapellauf:05.02.1937
Indienststellung:17.06.1937
Verwendung:Segelschulschiff
Eigner:Østlandets Skoleskib
Heimathafen:Oslo
Nation:Norwegen
Besatzung
Stammbesatzung:16
Kadetten:80 - 100
Schiffsmaße
Länge über alles:72,50 m
Breite:  9,80 m
Tiefgang:  4,90 m
Wasserverdrängung:1.050 t
Takelung und Rigg
Takelung:Vollschiff
Anzahl Masten:3
Höhe über KWL:37,70 m
Anzahl Segel:27
Segelfläche:1.234 m²
Maschinenanlage
Maschine:1 x Caterpillar 900HK
Leistung:625 kw (850 PS)
Geschwindigkeit
unter Motor:10,0 kn (18,5 km/h)
unter Segeln:14,0 kn (25,9 km/h)

Quick Links

Termine

Mitgliedschaft

Treffpunkte

Bootsbelegungsplan

Mitgliederbereich

Wetterdaten

Kieler Förde

Kieler Bucht (West)

Eckernförder Bucht

Schlei

Kieler Bucht (Ost)

Lübecker Bucht

RK Abend

Mai bis September

jeden Fr ab 17:00 Uhr

V-Boot 'KUDDEL'

Sportboothafen Wik

Kiellinie 215, 24106 Kiel

Kontakt

RK Marine Kiel

02 gewrahcS

leiK 94142

4085042 134 94+

ed.leik-eniram-kr@tkatnok