Lexikon

Windjammer

Adolf Vinnen

Adolf Vinnen

Geschichte

Die Jungfernfahrt der Adolf Vinnen ging von Kiel nach Barry in Wales, wo Kohle geladen werden sollte.

Nach nur einer Woche Fahrt erlitt das Schiff am 9. Februar 1923 in einem Sturm am westlichen Ausgang des Ärmelkanals Ruderschaden und wurde knapp eine Seemeile östlich des Lizard Point, auf die Felsenküste der Halbinsel Lizard in Cornwall getrieben.

Das Schiff musste aufgegeben werden und die Besatzung wurde per Hosenboje von den Klippen oberhalb des Wracks geborgen.

Die Adolf Vinnen war das letzte große Segelschiff, das am Lizard unterging.

Schiffsdaten
Bauwerft:Friedrich Krupp Germaniawerft
Kiel (DE)
Baunummer:424
Stapellauf:??.??.1922
Indienststellung:??.02.1923
Verwendung:Frachtsegeler
Eigner:Reederei F. A. Vinnen & Co.
Heimathafen:Bremen
Nation:Deutschland
Besatzung
Stammbesatzung:45
Schiffsmaße
Länge über alles:97,30 m
Breite:13,45 m
Tiefgang:  5,63 m
Wasserverdrängung:3.750 t
Takelung und Rigg
Takelung:Rahschoner
(Vinnen-Takelung)
Anzahl Masten:5
Höhe über KWL:
Anzahl Segel:20
Segelfläche:2.320 m²
Maschinenanlage
Maschine:1 x 4-Zyl. Dieselmotor
Leistung:257 kw (350 PS)
Geschwindigkeit
unter Motor:
unter Segeln:7,0 kn (13,0 km/h)

Quick Links

Termine 2022

Termine 2023

Mitgliedschaft

Treffpunkte

Bootsbelegungsplan

Mitgliederbereich

Wetterdaten

Kieler Förde

Kieler Bucht (West)

Eckernförder Bucht

Schlei

Kieler Bucht (Ost)

Lübecker Bucht

RK Abend

Mai bis September

jeden Fr ab 17:00 Uhr

V-Boot 'KUDDEL'

Sportboothafen Wik

Kiellinie 215, 24106 Kiel

Kontakt

RK Marine Kiel

02 gewrahcS

leiK 94142

4085042 134 94+

ed.leik-eniram-kr@tkatnok