Lexikon

Militär

Die besten MANPADS

MANPADS (Man Portable Air Defense System) wurden zur Bekämpfung von Hubschraubern und Flugzeugen entwickelt. Die Schlüsselfaktoren für diese Systeme sind die Zielerfassung und die Art der Lenkung.

Bei den hier vorgestellten Boden-Luft-Raketen handelt es sich um tragbare Flugabwehrraketen (Surface-to-air Missile; SAM). Fahrzeugmontierte und hubschraubergestützte Systeme sind nicht enthalten.

VerbaStingerSTARStreakRBS-70Mistral

1. Verba

Verba (9K333)
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: Russland
Hersteller:KB Mashinostroyeniya
Einführung:2014
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

Russia
Syria

Technische Daten
Geschwindigkeit:Mach 1,1 / 1.358 km/h
Flugkörper Ø:72 mm
Flugkörper Länge:1,52 m
Gewicht:17,3 kg (38,1 lbs)
Dienstgipfelhöhe:4,5 km (15.000 ft)
Reichweite:6,0 km (3,7 mi)
Gefechtskopf:1,5 kg Splittergefechtskopf (HE-FRAG)
Zielortung:• Infrarotsuchkopf (IR)
• Ultraviolettstrahlung (UV)
Zünder:• Aufschlag

Die 9K333 Verba [NATO Code: SA-25 Willow] ist ein russisches Luftverteidigungssystem der 4. Generation. Sie wurde ursprünglich als Ersatz für die 9K38 Igla [NATO Code: SA-18 Grouse] entwickelt.

Sie ist eine tragbare Waffe des Typs Fire-and-Forget. Nach dem Abfeuern verfolgt die Rakete ihr Ziel selbstständig, der Schütze muss es nicht weiterhin anvisieren. Es besteht keine Verbindung mehr zwischen der Startplattform und der Rakete.

Die Rakete ist mit einem passiven Zielsuchkopf ausgerüstet, deren Detektor auf zwei Bandbreiten im Infrarot- und Ultraviolett-Bereich arbeitet. Der Such-Kopf ermöglicht die Bekämpfung von Zielen bei schlechtem Wetter oder in der Nacht. Ebenso können kleine frontal anfliegende Ziele bekämpft werden.


2. Stinger

FIM-92 Stinger
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: USA
Hersteller:Raytheon Missile Systems
Einführung:1980
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

Angola
Bahrain
Colombia
Denmark
Egypt
Finland
France
Germany
Greece
India
Irak
Israel
Italy
Japan
Lithuania
Netherlands
Oman
Portugal
Qatar
Saudi Arabia
Switzerland
South Korea
Taiwan
Turkey
Ukraine
United Kingdom
USA

Technische Daten
Geschwindigkeit:Mach 2,2 / 2.717 km/h
Flugkörper Ø:70 mm
Flugkörper Länge:1,52 m
Gewicht:15,8 kg (34,8 lbs)
Dienstgipfelhöhe:FIM-92A  3,5 km (11.500 ft)
FIM-92B  3,0 km (9.900 ft)
Reichweite:FIM-92A  4,0 km (2,5 mi)
FIM-92B  4,8 km (3,0 mi)
Gefechtskopf:3 kg Splittergefechtskopf (HE-FRAG)
mit 310 g Hexogen
Zielortung:• Infrarotsuchkopf (IR)
• Ultraviolettstrahlung (UV)
Zünder:• Aufschlag
• Näherung (FIM-92J, ab 2018)

Die FIM-92 Stinger Block II ist ein amerikanisches Luftverteidigungssystem der 4. Generation. Sie ist der Nachfolger der FIM-43 Redeye.

Sie ist eine tragbare Waffe des Typs Fire-and-Forget. Nach dem Abfeuern verfolgt die Rakete ihr Ziel selbstständig, der Schütze muss es nicht weiterhin anvisieren. Es besteht keine Verbindung mehr zwischen der Startplattform und der Rakete.

Die Rakete ist mit einem passiven Zielsuchkopf ausgerüstet, deren Detektor auf zwei Bandbreiten im Infrarot- und Ultraviolett-Bereich arbeitet. Der Such-Kopf ermöglicht die Bekämpfung von Zielen bei schlechtem Wetter oder in der Nacht. Ebenso können kleine frontal anfliegende Ziele bekämpft werden.

Die Zielerfassung wird dem Schützen durch ein akustisches Signal und die Aktivierung eines Vibrators (Bone-Shaker) am Abschussgerät gemeldet.


3. STARStreak

STARStreak
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: Großbritannien
Hersteller:Thales Group
Einführung:1997
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

Indonesia
Malaysia
South Africa
Thailand
Ukraine
United Kingdom

Technische Daten
Geschwindigkeit:Mach 3,5 / 4.322 km/h
Flugkörper Länge:1,43 m
Flugkörper Ø:127 mm
Gewicht:16,7 kg (36,8 lbs)
Dienstgipfelhöhe:5,0 km (16.400 ft)
Reichweite:7,0 km (4,3 mi)
Gefechtskopf:3 Subflugkörper (Darts)
mit je 450 g Sprengstoff
Zielortung:• Halbautomatische Steuerung über
  Sichtlinie (SACLOS) via Laser
Zünder:• Aufschlag

Das STARStreak ist ein britisches Luftverteidigungssystem mit kurzer Reichweite (Short-range Air Defense; SHORAD). Es ist auch als STARStreak HVM (High-Velocity Missile) bekannt.

Der Schütze verfolgt das Ziel über die stabilisierte optische Visierung. Während der Zielverfolgung berechnet die Zieleinheit die optimale Flugbahn zum Ziel. Zusätzlich kann der Zieleinheit die Windrichtung mitgeteilt werden.

Nach dem Start beschleunigt die Rakete auf etwa Mach 3,5 und startet dann drei lasergelenkte Subflugkörper, wodurch die Trefferwahrscheinlichkeit gesteigert wird.

Die Rakete wird über zwei Laserstrahlen gelenkt, die in der Zieleinheit auf eine zweidimensionale Matrix projiziert werden. Der Laser wird abhängig von der Position in der Projektionsmatrix moduliert. Die Modulation wird von jeder der Subraketen übernommen und ermöglicht so notwendige Kurskorrekturen.

Beim Auftreffen auf das Ziel wird ein Verzögerungsaufschlagzünder aktiviert. Dadurch bleibt der Rakete genug Zeit, um in das Ziel einzudringen, bevor der Gefechtskopf detoniert. Die Wolframhülle ist darauf ausgelegt, zu zersplittern und möglichst großen Schaden innerhalb des Ziels anzurichten.


4. RBS-70

RBS-70
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: Schweden
Hersteller:Saab Bofors Dynamics (SBD)
Einführung:1977
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

Argentina
Australia
Bahrain
Brazil
Czech Republic
Finland
Indonesia
Ireland
Latvia
Lithuania
Mexico
Norway
Singapore
Sweden
Thailand
Tunesia
Venezuela
United Arab Emirates

Technische Daten
Geschwindigkeit:Mach 2,5 / 3.087 km/h
Flugkörper Ø:90 mm
Flugkörper Länge:1,86 m
Gewicht:18,7 kg (41,2 lbs)
Dienstgipfelhöhe:5,0 km (16.400 ft)
Reichweite:6,0 km (3,7 mi)
Gefechtskopf:1,1 kg Splittergefechtskopf (HE-FRAG)
Zielortung:• Halbautomatische Steuerung über
  Sichtlinie (SACLOS) via Laser
Zünder:• Aufschlag
• Näherung

Die RBS-70 ist ein schwedisches Luftverteidigungssystem mit kurzer Reichweite (Short-range Air Defense; SHORAD).

Das Herstellen der Feuerbereitschaft dauert rund 30 Sekunden. Externe Radaranlagen können der Rakete ebenfalls Ziele zuweisen. Die Radardaten werden auf dem Display des Lagedarstellungsgeräts an der Starteinheit dargestellt.

Die Lenkwaffe wird mittels eines Laser-Leitstrahls an das Ziel herangeführt. Der Schütze braucht dabei lediglich das Ziel im Fadenkreuz zu verfolgen.


5. Mistral

Mistral
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: Frankreich
Hersteller:MBDA S.A.S.
Einführung:1988
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

Austria
Belgium
Brazil
Brunei
Chile
Colombia
Cyprus
Ecuador
Egypt
Estonia
Finland
France
Georgia
Hungary
Indonesia
Qatar
New Zealand
Norway
Oman
Philippines
Saudi Arabia
Serbia
Singapore
South Korea
Spain
Thailand
United Arab Emirates
Venezuela

Technische Daten
Geschwindigkeit:Mach 2,0 / 2.470 km/h
Flugkörper Ø:106 mm
Flugkörper Länge:1,32 m
Gewicht:8,2 kg (18,1 lbs)
Dienstgipfelhöhe:3,0 km (9.900 ft)
Reichweite:7,0 km (4,3 mi)
Gefechtskopf:3 kg Splittergefechtskopf (HE-FRAG)
Zielortung:• Laser
Zünder:• Aufschlag
• Laser-Näherung

Die Mistral (Missile Transportable Antiaérien Léger) ist ein französisches Luftverteidigungssystem.

Sie ist eine tragbare Waffe des Typs Fire-and-Forget. Nach dem Abfeuern verfolgt die Rakete ihr Ziel selbstständig, der Schütze muss es nicht weiterhin anvisieren. Es besteht keine Verbindung mehr zwischen der Startplattform und der Rakete.

Das System kann von einem Mann bedient werden. Für den Transport sind jedoch, bedingt durch die Größe und das Gewicht, zwei bis drei Mann erforderlich. Die Rakete benötigt ein Kühlmittel, um den Infrarotsuchkopf der Rakete abzukühlen; mit einem Kühlmittelbehälter kann das System so bis zu 45 Sekunden betriebsbereit gehalten werden.


Weitere Artikel

Quick Links

Termine 2024

Mitgliedschaft

Treffpunkte

Bootsbelegungsplan

Mitgliederbereich

Wetterdaten

Kieler Förde

Kieler Bucht (West)

Eckernförder Bucht

Schlei

Kieler Bucht (Ost)

Lübecker Bucht

RK Abend

Mai bis September

jeden Fr ab 17:00 Uhr

V-Boot 'KUDDEL'

Sportboothafen Wik

Kiellinie 215, 24106 Kiel

Kontakt

RK Marine Kiel

61 gewwokcuB

leiK 11142

00017979 061 (0) 94+

ed.leik-eniram-kr@tkatnok