Lexikon

Militär

Die besten Transporthubschrauber

Moderne und schlagkräftige Armeen betreiben leistungsstarke und vielseitige Transporthubschrauber (Transport Helicopter).

Die hier vorgestellten Transporthubschrauber wurden aufgrund der kombinierten Bewertung von Leistung, Größe, Nutzlastkapazität, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Verbreitung ausgewählt.

Mi-26CH-53CH-47CV-22Mi-38EC725Z-18UH-60Z-20

1. Mi-26

Mi-26 (Halo)
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: Russland
Hersteller:Mil (OKB-329)
Erstflug:14. Dezember 1977
Produktion:1980 - heute
Einführung:1983
Typ:Schwerer Transporthubschrauber
Gebaute Anzahl:≈ 316 (Stand: 2015)
Versionen:
Liste anzeigen

Versionen

Mi-26
Mi-26M
Mi-26T
Mi-26T2 (Upgrade Mi-26T)

Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

AlgeriaMi-26
BelarusMi-26
IndiaMi-26
JordanMi-26T
KazakhstanMi-26
PeruMi-26
RussiaMi-26, Mi-26T
NordkoreaMi-26
UkraineMi-26
VenezuelaMi-26
Stückpreis:
Mi-26
ca. € 18,3 Mio ($ 20,0 Mio)
Mi-26T
ca. € 25,7 Mio ($ 28,0 Mio)
Mi-26T2
ca. € 36,8 Mio ($ 40,0 Mio)
Technische Daten:  Mi-26
Antrieb:2 x ZMKB Progress Lotarjow D-136
• Wellenturbine (Turboprop-Triebwerk)
• je 10.197 PS (7.500 kW)
Dienstgipfelhöhe:4.600 m (15.088 ft)
Steigrate:
Höhe:8,15 m (26 ft 74 in)
Länge:40,03 m (131 ft 33 in)
Rotordurchmesser:32,00 m (104 ft 99 in)
Kraftstoff:12.000 Liter (3.170 gallons)
Leergewicht:28.200 kg (62.170 lb)
max. Startgewicht:56.000 kg (123.459 lb)
max. Außenlast:20.000 kg (44.000 lb)
max. interne Zuladung:20.000 kg (44.000 lb)
Marschgeschwindigkeit:255 km/h (138 kn)
Höchstgeschwindigkeit:295 km/h (159 kn)
Reichweite:490 km (304 mi)
Überführungsreichweite:1.800 km (1.118 mi)
Besatzung:2 Piloten
1 Navigator
1 Flugingenieur / Lademeister
1 Flugtechniker
Passagiere:80
Mi-26

Der Mi-26 [NATO Code: Halo; Deutsch: Halogen] ist der schwerste, stärkste und größte Serienhubschrauber der Welt.

Er war der erste Hubschrauber, der erfolgreich mit einem achtblättrigen Hauptrotor flog. Dieser hat einen Durchmesser von 32 m und besteht aus Verbundwerkstoffen und Aluminiumlegierungen, wobei die Vorderkante aus Titan gefertigt ist. Sowohl der Hauptrotorkopf als auch der Heckrotorkopf sind aus Titan gefertigt. Die Flugsteuerung wird hydraulisch unterstützt und verfügt über einen redundanten Autopiloten und ein System zur Stabilitätskontrolle.

Das Fahrwerk des Hubschraubers ist ein nicht einziehbares Dreiradfahrwerk mit einem lenkbaren Bugrad. Das Hauptfahrwerk kann hydraulisch verstellt werden, um das Beladen über die Heckrampe zu erleichtern. An der Unterseite des Rumpfes befindet sich eine Klappe, die den Zugang zu einer Lastschlinge frei gibt. Diese Schlinge ist an einer internen Winde befestigt, die sich in einer Linie mit der Hauptrotorwelle befindet.

Der Hubschrauber hat die Ladekapazität einer C-130 Hercules. Sein Frachtraum ist bei geschlossener Heckrampe 12 m lang und 3,2 m breit, bei einer minimalen Deckenhöhe von 2,9 m. Der Innenraum kann so konfiguriert werden, dass er Platz für 80 kampftaugliche Soldaten oder 60 Krankentragen bietet. Es gab jedoch Fälle, in denen er mit 150 Soldaten geflogen ist. Alternativ kann dieser Frachthubschrauber zwei Kampffahrzeuge mit einem Gewicht von je 10 Tonnen transportieren.

Bewaffnung

keine Informationen

Selbstverteidigung
Aktive Maßnahmen
2 xTäuschkörper-Wurfsysteme (CMDS) OAK-UW-26C
• 32 Hitzefackeln (Flares) OMI-PPI-26 oder PIK-26
Aktive Maßnahmen (in den älteren Versionen)
2 xTäuschkörper-Wurfsysteme (CMDS) ASO-2I Artem
• 32 IR-Täuschkörper
Passive Maßnahmen
2 xZielgerichtete Infrarot-Lenkwaffenstörsysteme (DIRCM) L-370-5 President-S
2 xLaser-Warnsysteme (LWS) L-140 Otklik
2 xRaketenanflug-Warnsensoren (MAWS) L-136 Mak-UFM
2 xRadar-Warnempfänger (RWR) SPO-32 / L-150-28 Pastel

2. CH-53

CH-53K (King Stallion)
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: USA
Hersteller:Sikorsky Aircraft Corporation
Erstflug:14. Oktober 1964
Produktion:1965 - heute
Einführung:1966
Typ:Schwerer Transporthubschrauber
Gebaute Anzahl:≈ 406
Versionen:
Liste anzeigen

Versionen

CH-53ASea StallionU.S. Marine Corps
RH-53ASea StallionU.S. Navy
CH-53DSea StallionU.S. Marine Corps
RH-53DSea StallionU.S. Navy
CH-53GSea StallionGermany
CH-53GSSea StallionGermany
CH-53GASea StallionGermany
CH-53GESea StallionGermany
HH-53BSuper Jolly Green GiantCSAR, U.S. Air Force
HH-53CSuper Jolly Green Giants HH-53B
HH-53HPave Low IIImprovement HH-53C
MH-53HPave Low IIRenamed HH-53H
MH-53JPave Low IIIUpgrade HH-53B/HH-53C/MH-53H
MH-53MPave Low IVImprovement MH-53J
CH-53ESuper StallionU.S. Navy and U.S. Marine Corps
MH-53ESea DragonMine clearing, U.S. Navy
CH-53KKing StallionU.S. Marine Corps
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

GermanyCH-53GE
IsraelCH-53D
JapanMH-53J
U.S. Air ForceMH-53J, MH-53M
U.S. NavyCH-53E
U.S. Marine CorpsCH-53E, CH-53K
Stückpreis:
CH-53D
ca. € 32,1 Mio ($ 35,0 Mio)
CH-53E
ca. € 50,6 Mio ($ 55,0 Mio)
CH-53K
ca. € 117,7 Mio ($ 128,0 Mio)
Technische Daten:  CH-53K
Antrieb:3 x General Electric T408-GE38-1B
• Wellenturbine (Turboprop-Triebwerk)
• je 7.614 PS (5.600 kW)
Dienstgipfelhöhe:4.880 m (16.000 ft)
Steigrate:12,7 m/s (2.499 ft/min)
Höhe:8,97 m (29 ft 43 in)
Länge:30,19 m (99 ft 5 in)
Rotordurchmesser:24,08 m (79 ft)
Kraftstoff:8.650 Liter (2.286 gallons)
Leergewicht:15.071 kg (33.226 lb)
max. Startgewicht:38.400 kg (84.700 lb)
max. Außenlast:16.300 kg (36.000 lb)
max. interne Zuladung:15.876 kg (35.000 lb)
Marschgeschwindigkeit:261 km/h (141 kn)
Höchstgeschwindigkeit:315 km/h (170 kn)
Reichweite:841 km (522 mi)
Überführungsreichweite:1.833 km (1.139 mi)
Besatzung:2 Piloten
1 Crew Chief / rechter Schütze
1 linker Schütze
Passagiere:37 (nur Seitenbänke)
55 (zusätzlich Mittelbank)
CH-53E (Super Stallion)

Der CH-53K King Stallion ist ein schwerer Transporthubschrauber, der speziell für das U.S. Marine Corps (USMC) entwickelt wurde.

Er ist eine Weiterentwicklung des CH-53E Super Stallion, der seit 1974 der größte und leistungsfähigste Hubschrauber außerhalb Russlands war. Das Hauptziel war die Entwicklung eines Hubschraubers mit deutlich verbesserter Leistung bei einer ähnlichen Zelle.

Der Hubschrauber wird von drei Turbotriebwerken angetrieben, die weniger Treibstoff verbrauchen, mehr Leistung liefern und weniger Teile als die bisherigen Triebwerke haben. Die Hauptrotorblätter der nächsten Generation sind aus Verbundwerkstoff und werden automatisch gefaltet. Es handelt sich um die größten und modernsten Rotorblätter, die Sikorsky je hergestellt hat.

Der King Stallion soll Soldaten, Fahrzeugen und Nachschub von amphibischen Schiffen an Land transportieren. Außerdem wird er auch bei medizinischen Evakuierungen, Such- und Rettungseinsätzen, Fallschirmabwürfen und Spezialoperationen eingesetzt.

Er verfügt über zwei Außenlasthaken und ist in der Lage, die 155 mm Feldhaubitze M198 mit Besatzung und Munition oder das Kampfaufklärungsfahrzeug LAV-25 zu transportieren. Er kann auch abgeschossene Luftfahrzeuge bis zu seiner eigenen Größe bergen.

Die U.S. Navy plant eine kleine Anzahl dieser Hubschrauber für die Versorgung von Schiffen einsetzen.

Bewaffnung  CH-53K
Rechtes Seitenfenster auf Lafette
1 x12,7 mm (50er) Maschinengewehr Browning M2
oder
12,7 mm (50er) Maschinengewehr Browning M3M
Laderampe auf Lafette
1 x12,7 mm (50er) Maschinengewehr Browning M2
oder
12,7 mm (50er) Maschinengewehr Browning M3M
Selbstverteidigung  CH-53K
Aktive Maßnahmen
2 xTäuschkörper-Wurfsysteme (CMDS) AN/ALE-39
Passive Maßnahmen
1 xInfrarot-Lenkwaffenstörsystem (IRCM) AN/ALQ-157 "disco light"

3. CH-47

CH-47F (Chinook)
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: USA
Hersteller:Boing Defense and Space Group
Erstflug:21. September 1961
Produktion:1962 - heute
Einführung:1962
Typ:Mittelschwerer Transporthubschrauber
Gebaute Anzahl:≈ 1.200 (Stand: 2012)
Versionen:
Liste anzeigen

Versionen

CH-47AChinook
CH-47BChinook
CH-47CChinook
HC.Mk 1ChinookCH-47C, United Kingdom
HC.Mk 1BChinookUpgrade HC.Mk 1
CH-47DChinook
HC.Mk 2ChinookConversion HC.Mk 1B to CH-47D standard
HC.Mk 3ChinookSpecial Operations, United Kingdom
CH-47SDChinookExport version, Singapore and Thailand
HH-47DChinookSAR, South Korea
MH-47DChinookSpecial Operations, 160th SOAR
MH-47EChinookSpecial Operations, 160th SOAR
CH-47JChinookLicense built, Japan
CH-47JAChinookLicense built, Japan
MH-47GChinookSpecial Operations, 160th SOAR
CH-47FChinook
CH-47F(NL)ChinookCH-47F, Netherlands
HC.Mk 4ChinookUpgrade HC.Mk 2
ICH-47ChinookLicense built, Italy
HC.Mk 5ChinookUpgrade HC.Mk 3
HC.Mk 6ChinookCH-47F, United Kingdom
CH-147FChinookCH-47F, Canada
HC.Mk 6AChinookUpgrade HC.Mk 4
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

AustraliaCH-47D, CH-47F
CanadaCH-47C, CH-47D, CH-147F
EgyptCH-47C
GreeceCH-47C, CH-47D
IranCH-47C
IndiaCH-47F
ItalyICH-47F
JapanCH-47J, CH-47JA
LibyaCH-47C
MoroccoCH-47C, CH-47D
NetherlandsCH-47D, CH-47F(NL), CH-47F
Saudi ArabiaCH-47F
SingapurCH-47SD, CH-47F
South KoreaCH-47D, HH-47D, CH-47F
SpainCH-47F
TaiwanCH-47D
ThailandCH-47SD
TurkeyCH-47F
United Arab EmiratesCH-47C, CH-47F
United KingdomHC.Mk 4, HC.Mk 5, HC.Mk 6, HC.Mk 6A
U.S. ArmyCH-47C, CH-47D, CH-47F
U.S. Army / 160th SOARMH-47G
Stückpreis:
CH-47D
ca. € 46,0 Mio ($ 50,0 Mio)
CH-47F
ca. € 73,6 Mio ($ 80,0 Mio)
Technische Daten:  CH-47F
Antrieb:2 x Lycoming T55-GA-714A
• Wellenturbine (Turboprop-Triebwerk)
• je 4.798 PS (3.529 kW)
Dienstgipfelhöhe:6.096 m (20.000 ft)
Steigrate:7,73 m/s (1.516 ft/min)
Höhe:5,77 m (18 ft 93 in)
Länge:18,29 m (60 ft 1 in)
Rotordurchmesser:30,10 m (98 ft 75 in)
Kraftstoff:3.914 Liter (1.034 gallons)
Leergewicht:11.148 kg (24.578 lb
max. Startgewicht:22.680 kg (50.000 lb)
max. Außenlast:12.700 kg (28.000 lb)
max. interne Zuladung:10.886 kg (24.000 lb)
Marschgeschwindigkeit:296 km/h (160 kn)
Höchstgeschwindigkeit:315 km/h (170 kn)
Reichweite:740 km (460 mi)
Überführungsreichweite:2.252 km (1.399 mi)
Besatzung:2 Piloten
1 Flugingenieur / Lademeister
Passagiere:33 (nur Seitenbänke)
55 (zusätzlich Mittelbank)
CH-47 (Chinook)

Der CH-47 Chinook ist ein mittelschwerer Transporthubschrauber mit Tandem-Rotoranordnung. Die gegenläufigen Rotoren machen einen vertikalen Rotor am Heck unnötig, so dass die gesamte Triebwerksleistung zum Erzeugen von Auf- und Vortrieb genutzt werden kann.

Der Mehrzweckhubschrauber flog zum ersten Mal 1961, wurde 1962 an die U.S. Army ausgeliefert und ist seither das Arbeitspferd für den Lufttransport. Es wurden über 1.200 Stück gebaut, darunter auch Modelle, die in Italien und Japan in Lizenz produziert wurden.

Der neue CH-47F wurde aus der Version CH-47D weiterentwickelt, verfügt über neue Triebwerke, eine verbesserte Zelle und eine neue Avionik. Die Verion CH-47D kann auf den neuen Standard aufgerüstet werden.

Das Einsatzspektrum umfasst den Transport von Soldaten, Fahrzeugen, Kriegsmaterial und Gefechtsfeldausrüstung, aber auch medizinische Evakuierungen, Such- und Rettungseinsätze, Fallschirmabwürfe und Spezialoperationen (MH-47G, 160th SOAR).

Der Chinook verfügt über drei Außenlasthaken und ist in der Lage, die 155 mm Feldhaubitze M198 mit Besatzung und Munition oder leichte Fahrzeuge zu transportieren. Er kann auch kleine abgeschossene Luftfahrzeuge bergen.

Obwohl sich der CH-47F noch in der Produktion befindet, ist Boeing bereits auf der Suche nach zukünftigen Weiterentwicklungen. Zwischen 2020 und 2025 sollen die Hubschrauber mit leistungsfähigeren Triebwerken und neuen Rotorblättern ausgestattet werden, eine verstärkte Zelle erhalten und mehr Nutzlast befördern können. Die geplanten künftigen Versionen werden als CH-47G und CH-47H bezeichnet. Diese Hubschrauber sollen bis über das Jahr 2060 hinaus bei der U.S. Army im Einsatz bleiben, also mehr als 100 Jahre nach der Einführung des Typs.

Bewaffnung  CH-47F
Rechtes und linkes Seitenfenster auf Lafette
2 x7,62 mm Maschinengewehre (FN MAG) M240D
(mit mehreren Gurtkästen zu je 100 Schuss)
Laderampe auf Lafette
1 x7,62 mm Maschinengewehr (FN MAG) M240D
(mit mehreren Gurtkästen zu je 100 Schuss)
Selbstverteidigung  CH-47F
Passive Maßnahmen
1 xVorwärts gerichtete Wärmebildkamera (FLIR) AN/ZSQ-2

4. CV-22

CV-22 (Osprey)
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: USA
Hersteller:Bell Helicopter
Boing Defense and Space Group
Erstflug:19. März 1989
Produktion:1988 - heute
Einführung:2007
Typ:VTOL / STOL Militärtransportflugzeug
Gebaute Anzahl:400 (Stand: Juni 2020)
Versionen:
Liste anzeigen

Versionen

CV-22AOsprey
MV-22AOsprey
MV-22BOsprey
CMV-22BOsprey
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

JapanMV-22B
U.S. Air ForceCV-22A
U.S. NavyCMV-22B
U.S. Marine CorpsMV-22A, MV-22B
Stückpreis:ca. € 77,2 Mio ($ 84,0 Mio)
Technische Daten:  CV-22 / MV-22
Antrieb:2 x Rolls-Royce T406-AD-400
• Wellenturbine (Turboprop-Triebwerk)
• je 6.241 PS (4.590 kW)
• an schwenkbaren Gondeln befestigt
Dienstgipfelhöhe:7.620 m (25.000 ft)
Steigrate:16,25 m/s (3.198 ft/min)
Höhe:6,74 m (22 ft 11 in)
Länge:17,48 m (57 ft 35 in)
Rotordurchmesser:11,61 m (38 ft 9 in)
Kraftstoff:6.282 Liter (1.660 gallons)
Leergewicht:15.177 kg (33.465 lb
max. Startgewicht:27.443 kg (60.512 lb)
max. Außenlast:6.804 kg (15.000 lb)
max. interne Zuladung:9.072 kg (20.000 lb)
Marschgeschwindigkeit:446 km/h (240 kn)
Höchstgeschwindigkeit:565 km/h (305 kn)
Reichweite:1.759 km (1.092 mi)
Überführungsreichweite:3.892 km (2.418 mi)
Besatzung:2 Piloten
2 Flugingenieure
Passagiere:24
MV-22 (Osprey)

Die CV-22 Osprey [Deutsch: Fischadler] ist ein Kipprotor-Wandelflugzeug mit senkrechter Start- und Landefähigkeit (VTOL) sowie Kurzstart- und -landefähigkeit (STOL). Sie kombiniert die vertikalen Auftriebsfähigkeiten eines Hubschraubers mit der schnellen Vorwärtsflugleistung eines Starrflügel-Turboprop-Flugzeugs.

Die in den Gondeln an den Flügelspitzen montierten Triebwerke können um 97,5° geschwenkt werden und treiben über miteinander verbundene Antriebswellen dreiblättrige Propeller an. Das Schwenken der Gondeln und der Wechsel zwischen Hubschrauber- und Flugzeugmodus dauert nur 12 Sekunden. Zum Verstauen an Bord von amphibischen Schiffen schwenken die Hauptebenen mittig und drehen sich entlang der Rumpfoberseite, wobei die Propellerblätter ebenfalls parallel eingeklappt werden.

Ein großer Vorteil gegenüber Flugzeugen ist, dass sie senkrecht starten und landen kann. Dadurch sind Operationen von großen amphibischen Angriffsschiffen, Flugzeugträgern und unwegsamen Flugplätzen an der Front möglich.

Die Osprey hat eine höhere Marschgeschwindigkeit und Reichweite, was ein wesentlicher Vorteil gegenüber Hubschraubern ist. Um die Reichweite zu erhöhen, kann sie auch während des Fluges betankt werden. Es können verschiedene Kombinationen von Soldaten, Waffen oder Fahrzeugen befördert werden. Die vom U.S. Marine Corps betriebene Version MV-22A kann bis zu 24 voll ausgerüstete Soldaten aufnehmen. In naher Zukunft soll die Osprey in der Lage sein, andere Flugzeuge und Hubschrauber in der Luft aufzutanken.

Sie war bereits bei verschiedenen Operationen auf der ganzen Welt im Einsatz, unter anderem im Irak und in Afghanistan. Bei humanitären Einsätzen in Haiti und Nepal, brachte sie Versorgungsgüter für die Bevölkerung in schwer zugängliche Regionen.

Bewaffnung
Laderampe auf Lafette
1 x7,62 mm Maschinengewehr (FN MAG) M240D
oder
12,7 mm (50er) Maschinengewehr Browning M2
Selbstverteidigung
Aktive Maßnahmen
2 x36 mm Täuschkörper-Wurfsysteme (TACDS) AN/ALE-47
• 30 Radarreflektoren (Chaff Cartridge) CCU-136A/A
Aktive Maßnahmen  nur CV-22
1 xZielgerichtetes Infrarot-Lenkwaffenstörsysteme (DIRCM) AN/AAQ-24(V)
Passive Maßnahmen
4 xRadar-Warnempfänger (RWR) AN/ALQ-211(V)1
• mit 4 Radar-Störsysteme (RJS) AN/ALQ-136(V)1/5
4 xRaketenanflug-Warnsensor (MAWS) AN/AAR-47V(2)
Passive Maßnahmen  nur MV-22
1 xVorwärts gerichtete Wärmebildkamera (FLIR) AN/AAQ-27A
4 xRadar-Warnempfänger (RWR) AN/APR-39D(V)2

5. Mi-38

Mi-38
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: Russland
Hersteller:Mil (OKB-329)
Erstflug:22. Dezember 2003
Produktion:2019 - heute
Einführung:2020
Typ:Mittelschwerer Transporthubschrauber
Gebaute Anzahl:≈ 4
Versionen:
Liste anzeigen

Versionen

Mi-38
Mi-38T

Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

RussiaMi-38T
Stückpreis:ca. € 14,7 Mio ($ 16,0 Mio)
Technische Daten:  Mi-38T
Antrieb:2 x Klimow TW7-117W
• Wellenturbine (Turboprop-Triebwerk)
• je 2.800 PS (2.060 kW)
Dienstgipfelhöhe:6.300 m (20.700 ft)
Steigrate:
Höhe:6,99 m (22 ft 93 in)
Länge:20,28 m (66 ft 54 in)
Rotordurchmesser:21,10 m (69 ft 23 in)
Kraftstoff:3.055 Liter (807 gallons)
Leergewicht:8.300 kg (18.300 lb)
max. Startgewicht:15.600 kg (34.392 lb)
max. Außenlast:5.000 kg (11.023 lb)
max. interne Zuladung:6.000 kg (13.228 lb)
Marschgeschwindigkeit:250 km/h (130 kn)
Höchstgeschwindigkeit:300 km/h (160 kn)
Reichweite:920 km (572 mi)
Überführungsreichweite:1.300 km (808 mi)
Besatzung:2 Piloten
Passagiere:40

Der Mi-38 ist ein mittelschwerer Transporthubschrauber, der sich sowohl an militärische als auch an zivile Kunden richtet. Er wird als Ersatz für die alternden Hubschrauber der Serien Mi-8 und Mi-17 vorgeschlagen.

Ursprünglich wurde er als eine verbesserte Version des Mi-8 entwickelt. Er weist jedoch so viele Unterschiede auf, dass der Mi-38 ein völlig neues Design und keine verbesserte Version des Mi-8 ist.

Die weitestgehend aus Verbundmaterial hergestellte Kabine wurde gegenüber den Vorgängertypen vergrößert. Der Sechsblatt-Hauptrotor aus Verbundmaterial mit elastomeren Gelenken wurde vom Mi-28N übernommen, den Heckrotor bilden zwei voneinander unabhängige Zweiblattrotoren in X-Anordnung. Darüber hinaus kommt ein Electronic Flight Instrument System (EFIS) mit fünf Farbdisplays und ein Fly-By-Wire-System (FBW) mit mechanischem Backup zum Einsatz. Das Bugfahrwerk ist nicht einziehbar.

Die Version Mi-38T ist eine spezielle Transportversion, um die Anforderungen des russischen Verteidigungsministeriums zu erfüllen. Er unterscheidet sich in einigen Punkten vom früheren Mi-38, da alle seine Komponenten, einschließlich der Triebwerke und der Avionik, aufgrund von verhängten Sanktionen in Russland hergestellt werden.

Er kann bis zu 40 Passagiere oder eine interne Nutzlast von 6.000 kg befördern. Alternativ kann er bis zu 5.000 kg als Außenlast transportieren.

Der Mi-38T wurde 2018 getestet und absolvierte im selben Jahr seinen Erstflug. Das russische Verteidigungsministerium bestellte eine nicht bekannte Anzahl von Hubschraubern, die 2020 ausgeliefert werden sollten.

Bewaffnung

keine Informationen

Selbstverteidigung

keine Informationen


6. EC725

EC725 (Caracal)
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: Frankreich
Hersteller:Airbus Helicopters
Erstflug:27. November 2000
Produktion:2000 - heute
Einführung:2005
Typ:Mittelschwerer Mehrzweckhubschrauber
Gebaute Anzahl:≈ 90
Versionen:
Liste anzeigen

Versionen

H225M Super Cougar (ehem. EC725 Caracal)

Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

Brazil
France
Hungary
Indonesia
Kazakhstan
Kuwait
Malaysia
Mexico
Poland
Thailand

Stückpreis:ca. € 48,7 Mio ($ 53,0 Mio)
Technische Daten:  EC725
Antrieb:2 x Turbomeca Makila 2A1
• Wellenturbine (Turboprop-Triebwerk)
• je 2.415 PS (1.776 kW)
Dienstgipfelhöhe:6.095 m m (19.997 ft)
Steigrate:7,4 m/s (1.460 ft/min)
Höhe:4,60 m (15 ft 9 in)
Länge:19,50 m (63 ft 98 in)
Rotordurchmesser:16,20 m (53 ft 15 in)
Kraftstoff:3.059 Liter (808 gallons)
Leergewicht:5.330 kg (11.751 lb)
max. Startgewicht:11.200 kg (24.692 lb)
max. Außenlast:4.500 kg (9.921 lb)
max. interne Zuladung:5.670 kg (12.500 lb)
Marschgeschwindigkeit:262 km/h (141 kn)
Höchstgeschwindigkeit:324 km/h (175 kn)
Reichweite:920 km (570 mi)
Überführungsreichweite:1.253 km (779 mi)
Besatzung:2 Piloten
Passagiere:28
EC725 (Caracal)

Der EC725 Caracal ist ein taktischer Transporthubschrauber mit großer Reichweite.

Er basiert auf der Puma/Cougar-Familie und wurde speziell entwickelt, um eine Anforderung der französischen Luftwaffe zu erfüllen. Er hat einen Rumpf mit verbesserter Form und ist mit einem neuen 5-Blatt-Hauptrotor aus Verbundwerkstoff ausgestattet. Er verfügt über ein Suchradar und eine am Bug montierte Wärmebildkamera (FLIR), wodurch er bei Tag und Nacht Such- und Rettungsaufgaben übernehmen kann.

Um die Reichweite zu erhöhen, verfügt der Hubschrauber über eine Luftbetankungssonde. Er kann mit einer Zusatzpanzerung ausgestattet und mit am Fenster montierten 7,62-mm-Maschinengewehren bewaffnet werden.

Der H225M kann auch für den Truppen- und Frachttransport, den Transport von Spezialkräften oder die Evakuierung von Verletzten eingesetzt werden.

Bewaffnung
Seitenfenster
1 x7,62 mm Maschinengewehre FN MAG 58 auf Kugelgelenklafette (100 Schuss)
oder
20 mm Maschinenkanone 20M621 auf Lafette SH20 (100 Schuss)
Luft-Boden-Rakete (ungelenkt)
2 x68 mm Rohrstartbehälter
• 19 Air-to-ground Missile (AGM) TDA
2 x70 mm Rohrstartbehälter FZ225
• 19 Air-to-ground Missile (AGM) FZ
Maschinenkanone
2 xMaschinenkanonenbehälter POD NC 621
• 20 mm Maschinenkanone 20M621 (180 Schuss)
Selbstverteidigung
Aktive Maßnahmen
2 xTäuschkörper-Wurfsystem (CMDS) ELIPS
• 24 Hitzefackeln (Flares)
Passive Maßnahmen
2 xAbgaskühler zur Infrarotsignatur-Dämpfung (HIRSS)
4 xLaser-Warnsysteme (LWS)
4 xRaketenanflug-Warnsensoren (MAWS)
4 xRadar-Warnempfänger (RWR) EWR-99 FRUIT

7. Z-18

Z-18
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: China
Hersteller:CAIC
(Changhe Aircraft Industries Corp.)
Erstflug:2010
Produktion:
Einführung:
Typ:Mittelschwerer Transporthubschrauber
Gebaute Anzahl:
Versionen:
Liste anzeigen

Versionen

Z-18Transport, Navy
Z-18ATransport, Army
Z-18FASW, Navy
Z-18JASW, Navy
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

ChinaZ-18, Z-18A, Z-18F, Z-18J
Stückpreis:ca. € 32,2 Mio ($ 35,0 Mio)
Technische Daten:  Z-18
Antrieb:3 × Changzhou WZ-6C
• Wellenturbine (Turboprop-Triebwerk)
• je 1.7685 PS (1.300 kW)
Dienstgipfelhöhe:9.000 m (29.528 ft)
Steigrate:
Höhe:7,00 m (22 ft 97 in)
Länge:23,05 m (75 ft 62 in)
Rotordurchmesser:19,00 m (62 ft 33 in)
Kraftstoff:
Leergewicht:7.000 kg (15.432 lb)
max. Startgewicht:13.800 kg (30.360 lb)
max. Außenlast:5.000 kg (11.023 lb)
max. interne Zuladung:4.000 kg (8.818 lb)
Marschgeschwindigkeit:
Höchstgeschwindigkeit:336 km/h (181 kn)
Reichweite:900 km (559 mi)
Überführungsreichweite:1.600 km (995 mi)
Besatzung:2 Piloten
Passagiere:27

Der Z-18 [Weißer Reiher] ist ein neuer Transporthubschrauber für die chinesischen Streitkräfte. Er ist aus dem kommerziellen Hubschrauber Avicopter AC313 hervorgegangen, der wiederum eine Version des Marinehubschraubers Z-8 ist.

Der gegenüber dem Z-8 stark modifizierte Z-18 besitzt eine Rampe am Heck, ein Bodenradar im Bug und eine SATCOM-Antenne hinter den Triebwerksauslässen. Er hat einen neu gestalteten Rumpf und stärkere Triebwerke. Dadurch verfügt er über mehr Platz im Inneren, kann mehr Nutzlast befördern und hat insgesamt eine bessere Leistung. Berichten zufolge werden bei der Herstellung dieses Hubschraubers in großem Umfang Verbundwerkstoffe und Titan verwendet. Das Fahrwerk ist nicht einziehbar.

Hauptvorteil des Z-18 sind Flüge in sehr großer Höhe, wie den tibetischen Bergregionen im Westen Chinas. Der Hubschrauber erreicht eine Einsatzhöhe von 9.000 Meter und kann somit Transport- und Rettungseinsätze im Falle von Naturkatastrophen und humanitären Notlagen ausführen.

Derzeit kann der Z-18 nur von den größten Marineschiffen aus operieren. China ist jedoch dabei weitere Schiffe zu bauen, die diesen Hubschrauber an Bord nehmen können. Heckausleger und Rotorblätter der Marineversionen können eingeklappt werden, um Platz auf Schiffen zu sparen.

Der Hubschrauber wurde 2014 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und wird in großen Stückzahlen produziert. Er wird nach und nach die älteren Z-8 ersetzen.

Bewaffnung

keine Informationen

Selbstverteidigung

keine Informationen


8. UH-60

UH-60 (Black Hawk)
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: USA
Hersteller:Sikorsky Aircraft Corporation
Erstflug:17. Oktober 1974
Produktion:1977 - heute
Einführung:1979
Typ:Mittelschwerer Transporthubschrauber
Gebaute Anzahl:≈ 5.000 (Stand: Januar 2023)
Versionen:
Liste anzeigen

Versionen

UH-60ABlack Hawk
UH-60ACredible HawkSAR, U.S. Air Force
MH-60AVelcro Hawk1st Special Operations version, 160th SOAR
SH-60BSeahawkLAMPS, U.S. Navy
EH-60CQuick Fix IIECM, U.S. Army
UH-60CBlack HawkCommand & Control (C2), U.S. Army
VH-60DWhite HawkPresident helicopter, U.S. Marine Corps
SH-60FOceanhawkLAMPS, U.S. Navy
MH-60GPave HawkCSAR, U.S. Air Force
MH-60KBlack HawkSpecial Operations, 160th SOAR
AH-60LBattle HawkGunship, Australia
HH-60GPave HawkRenamed MH-60G, CSAR, U.S. Air Force
HH-60HRescue HawkCSAR, U.S. Navy
UH-60LBlack HawkUpgrade UH-60A
VH-60NWhite HawkReplacement VH-60D, U.S. Marine Corps
HH-60LBlack HawkMEDEVAC, U.S. Army
HH-60JJayhawkSAR, U.S. Coast Guard
SH-60KSeahawkLicense built SH-60, Japan
MH-60RSeahawkLAMPS, U.S. Navy
MH-60SSeahawkCSAR, U.S. Navy
UH-60JBlack HawkLicense built UH-60, Japan
UH-60JABlack HawkLicense built UH-60, Japan
UH-60MBlack HawkUpgrade UH-60L
MH-XSilent Hawkno official nomination
HH-60MBlack HawkBased on UH-60M, MEDEVAC, U.S. Army
MH-60TJayhawkUpgrade HH-60J, U.S. Coast Guard
MH-60MBlack HawkReplacement MH-60K
UH-60PBlack HawkSimilar UH-60L, South Korea
UH-60QBlack HawkMEDEVAC, based on UH-60L
UH-60VBlack HawkUpgrade UH-60L, new Avionic & Cockpit
HH-60WJolly Green IIReplacement HH-60G, CSAR, U.S. Air Force
WS-70Black HawkLicense built UH-60, United Kingdom
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

AustriaUH-60L
AustraliaAH-60L, MH-60R
BahrainUH-60L, UH-60M
BrazilUH-60L, UH-60M, SH-60B
ColombiaUH-60A, AH-60L
CroatiaUH-60M
DenmarkMH-60R
IndiaMH-60R
IsraelUH-60A, UH-60L
JapanSH-60K, UH-60J, UH-60JA
JordanUH-60A, UH-60L, UH-60M
LatviaUH-60M
LithuaniaUH-60M
MexicoUH-60M, MH-60R
QatarMH-60R, MH-60S
SwedenUH-60M
SlowakeiUH-60M
SpainSH-60F
South KoreaMH-60R, UH-60P
TaiwanUH-60M
ThailandUH-60L, UH-60M, MH-60S
TunisiaUH-60M
United Arab EmiratesUH-60L, UH-60M
U.S. Air ForceHH-60G, HH-60W
U.S. ArmyUH-60M, UH-60V
U.S. Army / 160th SOARMH-60K, MH-60L, MH-60L DAP
U.S. NavySH-60B, SH-60F, HH-60H, MH-60R, MH-60S
U.S. Coast GuardHH-60J, MH-60T
Stückpreis:
UH-60A
ca. € 13,8 Mio ($ 15,0 Mio)
UH-60L
ca. € 32,2 Mio ($ 35,0 Mio)
UH-60M
ca. € 40,5 Mio ($ 44,0 Mio)
Technische Daten:  UH-60M
Antrieb:2 x General Electric T700-GE-701C
• Wellenturbine (Turboprop-Triebwerk)
• je 1.967 PS (1.447 kW)
Dienstgipfelhöhe:5.800 m (19.000 ft)
Steigrate:8,36 m/s (1.646 ft/min)
Höhe:5,13 m (16 ft 83 in)
Länge:19,76 m (64 ft 83 in)
Rotordurchmesser:16,36 m (53 ft 67 in)
Kraftstoff:1.360 Liter (360 gallons)
Leergewicht:5.675 kg (12.511 lb)
max. Startgewicht:9.979 kg (22.000 lb)
max. Außenlast:4.100 kg (9.000 lb)
max. interne Zuladung:1.450 kg (3.190 lb)
Marschgeschwindigkeit:282 km/h (152 kn)
Höchstgeschwindigkeit:294 km/h (159 kn)
Reichweite:584 km (363 mi)
Überführungsreichweite:2.221 km (1.380 mi)
Besatzung:2 Piloten
1 Crew Chief / rechter Schütze
1 linker Schütze
Passagiere:11
UH-60 (Black Hawk)

Der UH-60 Black Hawk [Deutsch: Schwarzer Falke] ist ein mittelschwerer Transporthubschrauber und wurde 1979 in der U.S Army eingeführt. Er löste den altehrwürdigen UH-1 Iroquois (Nickname: Huey) ab und ist der einzige Hubschrauber, der von allen fünf US-Streitkräften eingesetzt wird.

Ein wesentlicher Gesichtspunkt bei der Entwicklung war die Durchhaltefähigkeit im Gefecht. Der gesamte Hubschrauber inklusive der Rotoren ist so ausgelegt, dass er trotz mäßigen Beschuss aus 23 mm Kanonen seinen Auftrag noch weiter erfüllen kann. So kann er beim Verlust des Hauptgetriebeöldrucks noch bis zu einer Stunde weiterfliegen.

Der Hubschrauber ist in konventioneller Heckrotor-Konfiguration aufgebaut. Auffallend ist eine konstruktive Besonderheit bei der Anordnung des Heckrotors, dessen Achse gegenüber der Waagrechten um 20° geneigt ist. Somit erzeugt der Heckrotor nicht wie bei herkömmlichen Systemen ausschließlich Gegendrehmoment, sondern auch eine zusätzliche Auftriebs-Komponente. Bei Beschädigung der Heckrotor-Ansteuerung wird durch einen Federmechanismus der Einstellwinkel des Heckrotors automatisch justiert, um das bei Nennleistung erzeugte Hauptrotor-Drehmoment auszugleichen. Damit ist bei einem Steuerbarkeitsausfall des Heckrotors eine sichere Landung möglich.

Der Hubschrauber hat eine lange, flache Form, um die Anforderungen für den Transport an Bord einer C-130 Hercules zu erfüllen.

Bewaffnung
Seitenfenster auf Kugellafette M144
2 x7,62 mm Maschinengewehre M60D (je 200 Schuss)
oder
7,62 mm Maschinengewehre (FN MAG) M240D (je 200 Schuss)
Selbstverteidigung
Aktive Maßnahmen
1 xInfrarot-Lenkwaffenstörsystem (IRCM) AN/ALQ-144(V)6 "disco light"
2 x36 mm Täuschkörper-Wurfsysteme (CMDS) M130
• 30 Hitzefackeln (Flare Cartridge) M-1
oder
• 30 Hitzefackeln (Flare Cartridge) M-206
2 x36 mm Täuschkörper-Wurfsysteme (CMDS) AN/ALE-39
• 30 Radarreflektoren (Chaff Cartridge) RR-129
oder
• 30 Hitzefackeln (Flare Cartridge) MJU-8/B
Passive Maßnahmen
2 xHover IR Suppression System (HIRSS)
4 xLaser-Warnsysteme (LWS) AN/AVR-2A
4 xRaketenanflug-Warnsensor (MAWS) AN/AAR-54
4 xRadar-Warnempfänger (RWR) AN/APR-39(V)1
Modifikation für Spezialeinsätze

Das Einsatzspektrum des 160th Special Operations Aviation Regiment (160th SOAR) machte es erforderlich, speziell ausgerüstete Black Hawks zu beschaffen. Die Aufgabe der 160th SOAR ist der Transport und die Kampf- und Logistikunterstützung bei sämtlichen Missionsprofilen der Spezialeinheiten der U.S. Army. Zu den Nutzern gehören das 75th Ranger Regiment, die Navy SEALs, die Special Forces und die Delta Force.

MH-X

Diese bis 2011 unbekannte Version, wurde während der Operation Neptune Spear eingesetzt. Die Operation hatte das Ziel, den damals meistgesuchten Terroristen der Welt, den al-Qaida-Anführer Osama bin Laden festzunehmen. Einer der beteiligten Hubschrauber legte jedoch bei der Ankunft am Einsatzort eine Bruchlandung hin und wurde von den Navy SEALs gesprengt.

MH-X (Silent Hawk)

Späteren Berichten zufolge handelte es sich bei dem zerstörten Hubschrauber um eine bisher unbestätigte, aber gerüchteweise vermutete Black Hawk Version für Spezialeinsätze.

Zumindest deuten die im Umlauf befindlichen Fotos darauf hin, dass es sich um eine modifizierte Variante des Black Hawk handelt, da die Rumpfform Ähnlichkeiten mit den bekannten Versionen aufweist. Zu den Modifikationen soll eine Spezialbeschichtung, verringerte Geräuschsignatur, Anti-Radar-Beschichtung der Windschutzscheiben und eine signaturoptimierte Rumpfform gehören.

MH-60A

Anfang der 1980er Jahre wurden 30 UH-60A für Spezialeinsätze auf die Version MH-60A umgerüstet. Sie erhielten ein integriertes Avioniksystem (Glascockpit), Wärmebildkamera AN/ZSQ-2 (Forward-looking Infrared; FLIR), interne Zusatztanks und zwei Triebwerke vom Typ T700-GE-701 (2 x 1.720 PS). Mit der Einführung des MH-60L Anfang der 1990er Jahre, wurden die noch im Dienst befindlichen Hubschrauber an die Aviation-Einheit der Army National Guard übergeben.

MH-60K

1988 wurde die erste Modifikation für Spezialeinsätze ausgeliefert. Dieser Black Hawk ist mit einem integriertem Avioniksystem (Glascockpit), einer Luft-Luft Betankungssonde (Air-to-air Refueling Probe; AARP), zwei Triebwerke vom Typ T700-GE-701D (2 x 2.027 PS, max. 294 km/h, Steiggeschwindigkeit 8,36 m/s), einem Terrainfolgeradar AN/APQ-174B (Terrain Following Radar; TFR) und verschiedenen Verteidigungssystemen ausgestattet.

MH-60L

Diese Version wurde in den späten 1980er Jahren als Interimsversion bis zur Einführung des MH-60K entwickelt. Dieser Black Hawk ist mit vielen der im MH-60K verwendeten Systeme ausgestattet, unter anderem einer Wärmebildkamera AN/ZSQ-2 (Forward-looking Infrared; FLIR), einem Terrainfolgeradar AN/APQ-174B (Terrain Following Radar; TFR), externen Außentanks (External Tank System; ETS) und zwei Triebwerke vom Typ T700-GE-701D (2 x 2.027 PS, max. 294 km/h, Steiggeschwindigkeit 8,36 m/s). Insgesamt wurden 37 MH-60L gebaut, von denen etwa 10 bis 2003 eine Luft-Luft Betankungssonde (Air-to-air Refueling Probe; AARP) erhalten haben.

MH-60L DAP
MH-60L DAP (Black Hawk)

Die Variante DAP (Direct Action Penetrator) ist eine spezielle Modifikation des MH-60L, die extra für die 160th SOAR entwickelt wurde.

Dieser Black Hawk kann mit externen Waffenträgersystemen (External Stores Support System; ESSS) ausgestattet werden und wird dann als leichter Kampfhubschrauber zur Sicherung oder Feuerunterstützung eingesetzt. Beim Einsatz mit externen Waffensystemen, kann er allerdings keine Soldaten transportieren.

Diese Version wird auch liebevoll als 'The very baddest Black Hawk' bezeichnet.

Die Bewaffnung des MH-60L DAP ist Variable und wird je nach Erfordernissen des Auftrages individuell aus folgenden Komponenten zusammengestellt:

Seitentüren auf Zapfen
2 x7,62 mm Gatling Maschinenkanonen (GAU-2/A) M134 Minigun (sechs Läufe; je 600 Schuss)
oder
12,7 mm (50er) Gatling Maschinenkanonen GAU-19/B (drei Läufe; je 1.000 Schuss)
Luft-Luft-Raketen
2 xLenkwaffenaufhängungen
• 2 Air-to-air Missile (AAM) AIM-92 Stinger (Infrarot)
Luft-Boden-Rakete (ungelenkt)
4 x70 mm Rohrstartbehälter M260 (LAU-260)
• 7 Air-to-ground Missile (ASM) Hydra 70
4 x70 mm Rohrstartbehälter M261 (LAU-261)
• 19 Air-to-ground Missile (ASM) Hydra 70
Panzerabwehr-Raketen
4 xLenkwaffenaufhängungen M299
• 4 Anti-tank guided Missile (ATGM) AGM-114F/N Hellfire (Laser)
Externe Behälter
2 x30 mm Maschinenkanonen M230LF in Behältern PMGS-MK (660 Schuss)
2 xabwerfbare externe Treibstofftanks mit 1.700 Litern Kerosin
4 xabwerfbare externe Treibstofftanks mit 870 Litern Kerosin
MH-60M

Die neuste Version für Spezialeinsätze. Sie verfügt über das Common Avionics Architecture System (CAAS) und zwei leistungsstärkere Triebwerke YT706-GE-700 Triebwerke (2 x 2.674 PS). Alle Versionen des MH-60K/L sollen bis 2015 auf MH-60M-Standard modernisiert werden.


9. Z-20

Z-20
Allgemeine Informationen
Entwurfsland: China
Hersteller:HAMC
(Harbin Aircraft Manufacturing Corp.)
Erstflug:23. December 2013
Produktion:
Einführung:2019
Typ:Mittelschwerer Transporthubschrauber
Gebaute Anzahl:
Versionen:
Liste anzeigen

Versionen

Z-20Transport, Army
Z-20JTransport, Navy
Z-20KAirborne landing, Air Force
Z-20SMulti-role
Z-20FASW, Navy
Nutzer:
Liste anzeigen

Nutzer

ChinaZ-20, Z-20J, Z-20K, Z-20S, Z-20F
Stückpreis:ca. € 16,1 Mio ($ 17,5 Mio)
Technische Daten:  Z-20
Antrieb:2 x Changzhou WZ-10
• Wellenturbine (Turboprop-Triebwerk)
• je 2.7619 PS (2.000 kW)
Dienstgipfelhöhe:6.000 m (20.000 ft)
Steigrate:7,1 m/s (1.400 ft/min)
Höhe:≈ 5,30 m (17 ft 39 in)
Länge:≈ 20,00 m (65 ft 62 in)
Rotordurchmesser:16,00 m (52 ft 49 in)
Kraftstoff:
Leergewicht:5.000 kg (11.023 lb)
max. Startgewicht:10.000 kg (22.046 lb)
max. Außenlast:4.000 kg (8.800 lb)
max. interne Zuladung:1.000 kg (2.200 lb)
Marschgeschwindigkeit:290 km/h (160 kn)
Höchstgeschwindigkeit:360 km/h (190 kn)
Reichweite:460 km (286 mi)
Überführungsreichweite:
Besatzung:2 Piloten
Passagiere:12 - 15

Der Z-20 ist ein mittelschwerer Transporthubschrauber der neuen Generation und wurde seit Ende der 1990er Jahre entwickelt.

Das Projekt wurde jedoch durch die vorrangige Entwicklung des Kampfhubschraubers WZ-10 verzögert und es gab zusätzlich Rückschläge aufgrund technischer Probleme, etwa bei der Beschaffung geeigneter Triebwerke. Das Projekt kam schließlich um das Jahr 2010 herum wieder in Fahrt. Ein Prototyp absolvierte 2013 seinen Erstflug, befand sich im Jahr 2016 aber weiterhin in der Testphase. Im Jahr 2019 stellte sich heraus, dass der Hubschrauber in großen Stückzahlen produziert wird, so dass er in absehbarer Zeit die Flotte russischer Mi-17 ersetzen kann.

Der Z-20 ist fast eine 1 zu 1 Kopie des S-70 Black Hawk. Offenbar hat Sikorsky die Produktion des S-70 in China für nichtmilitärische Zwecke lizenziert und es scheint, dass China gegen diese Vereinbarung verstößt, denn der S-70C-2 Black Hawk wird seit 1984 ohne Genehmigung von Sikorsky oder der US-Regierung in der chinesischen Armee eingesetzt. Insgesamt wurden 24 S-70C-2 an China geliefert, aber 1989 aufgrund der gegen China verhängten Sanktionen die weitere Lieferung eingestellt.

Aufgrund seiner starken Ähnlichkeit zu dem Original, dem UH-60 Black Hawk, erhielt der Hubschrauber den Spitznamen Copy Hawk.

Dennoch gibt es einige kleinere Unterschiede zum Original. So hat der Z-20 ein Fünf-Blatt-Rotor, im Gegensatz zum Vier-Blatt-Rotor beim UH-60. Es scheint, dass der Rotor, die Triebwerke und einige andere Komponenten vom Kampfhubschrauber WZ-10 verwendet werden. Einige Quellen berichten, dass die Entwicklung des neuen Getriebesystems von Eurocopter unterstützt wurde.

Er hat einen kantigeren Heck-Rumpf-Verbindungsrahmen, der ihm womöglich mehr Auftrieb, Kabinenkapazität und Ausdauer verleiht. Zur Ausstattung sollen Fly-by-wire (FBW) und das BeiDou-Satellitennavigationssystem gehören.

Der Z-20 bietet Platz für etwa 12-15 voll ausgerüstete Soldaten und eine Nutzlastkapazität von rund 5.000 kg. Er kann Fahrzeuge und Artilleriegeschütze bis max. 4.000 kg extern transportieren.

Bewaffnung

keine Informationen

Selbstverteidigung

keine Informationen


Weitere Artikel

Quick Links

Termine 2024

Mitgliedschaft

Treffpunkte

Bootsbelegungsplan

Mitgliederbereich

Wetterdaten

Kieler Förde

Kieler Bucht (West)

Eckernförder Bucht

Schlei

Kieler Bucht (Ost)

Lübecker Bucht

RK Abend

Mai bis September

jeden Fr ab 17:00 Uhr

V-Boot 'KUDDEL'

Sportboothafen Wik

Kiellinie 215, 24106 Kiel

Kontakt

RK Marine Kiel

61 gewwokcuB

leiK 11142

00017979 061 (0) 94+

ed.leik-eniram-kr@tkatnok