Lexikon

Spezialeinheiten

GROM

Die GROM (Jednostka Wojskowa GROM) ist eine Spezialeinheit der polnischen Streitkräfte (Polish Armed Forces).

Geschichte

In den frühen 1970er- und 1980er-Jahren gab es in der polnischen Volksarmee einige Spezialeinheiten, die allerdings hauptsächlich in puren Militärtaktiken (wie Sabotage, Unterbrechung der feindlichen Kommunikation) ausgebildet waren.

Nachdem 1982 die polnische Botschaft in Bern durch militante Mitglieder der Polnischen Revolutionären Heimatarmee besetzt wurde, schlug ein General der Armeeführung vor, eine geheime Einheit zur Abwehr und Bekämpfung von terroristischen und anderen unkonventionellen Gefahren neu zu bilden. Der Vorschlag stieß jedoch innerhalb der Führungsriege der polnischen Volksarmee auf Ablehnung.

Erst 1990 kam es zu einer erneuten Diskussion, nachdem zwei polnische Diplomaten in Beirut (Libanon) erschossen worden waren. Daraufhin entsandte die polnische Regierung ein Kommando unter dem Befehl von Oberstleutnant Sławomir Petelicki, um die Sicherheit der polnischen Botschaft zu gewährleisten. Nach seiner Rückkehr nach Polen präsentierte er dem Verteidigungsministerium die Idee von einer militärischen Sondereinheit, die für Sondereinsätze zum Schutz polnischer Staatsbürger speziell im Ausland ausgebildet sein sollte, um zukünftigen Gefahrensituationen wie denen im Libanon besser begegnen zu können.

Die Idee wurde vom Ministerium des Innern begrüßt, so dass bereits am 8. Juli des gleichen Jahres die Einheit ins Leben gerufen wurde.

Die Führungsstruktur ist stark an die der britischen Special Air Service (SAS) und der amerikanischen Delta Force angelehnt, die bei der Ausbildung der ersten Einheitsangehörigen einen nicht unbedeutenden Beitrag leisteten.

Aufgabe

Der Einsatzschwerpunk liegt in der Evakuierung von Botschaftspersonal, Fernspähaufklärung, unmittelbare Kommandoeinsätze, unkonventionelle Kriegsführung, Durchführung von Rettungsaktionen (abgeschossene Flugzeugbesatzungen, militärische und zivile Personen im Feindgebiet), sowie militärische Unterstützung, Ausbildung von verbündeten und eigenen Einheiten in Friedenszeiten. Außerdem gehören der Antiterrorkampf und die Geiselbefreiung zu ihren Aufgaben.

Aufgrund der Aufgaben sind sie daher mit den Special Forces der U.S. Army vergleichbar.

Zusammenarbeit

Einsätze

1994

Gemeinsamer Einsatz von Soldaten der GROM, der 3rd Special Forces Group (3rd SFG) und den Navy SEALs auf Haiti (Operation Uphold Democracy; Resolution 940 des UN-Sicherheitsrates). Der Einsatz diente dazu, den 1990 durch Wahlen gewählten und 1991 aus dem Amt geputschten Präsidenten Jean-Bertrand Aristide in sein Amt zurückkehren zu können.

1997

Einsatz im ehemaligen Jugoslawien; unter anderem die erfolgreiche Festnahme des serbischen Kriegsverbrechers Slavko Dokmanović.

2002

40 Soldaten der GROM treffen in Afghanistan ein und nehmen an der Operation Enduring Freedom teil.

2003

Bei der Invasion im Irak bildete die GROM den Kern der Naval Special Operations Task Group, zusammen mit den Navy SEALs und den Royal Marines (RM) der Royal Navy.

Am 20. März nehmen Soldaten der GROM und dem U.S. Marine Corps (USMC) den Khor Al Amaya Oil Terminal (Irak) ein, während das SEAL-Team EIGHT und SEAL-Team TEN zusammen mit dem U.S. Marine Corps (USMC) den Mina Al Bkar Oil Terminal (Irak) einnimmt. Beide Terminals wurden ohne Opfer beschlagnahmt und Sprengstoff, der gefunden wurde, von den Soldaten der GROM und Navy SEALs entschärft. Ein gemischtes Team aus 35 Soldaten der GROM und 20 Soldaten vom SEAL-Team FIVE griffen den Wasserdamm Mukatayin, 57 Meilen nordöstlich von Bagdad (Irak) an. Irakische Truppen, die den Damm bewachten, kapitulierten.

Soldaten der GROM und der Navy SEALs arbeiteten während der gesamten restlichen Invasionsphase weiterhin zusammen und führten verdeckte Operationen und Anti-Scharfschützen-Missionen in Bagdad aus.

Anmerkung:
Die zahlreichen Erfolge der GROM im Irak, machten die Einheit zu einem wertvollen Beitrag zur Combined Joint Special Operations Task Force Arabian Peninsula (CJSOTF-AP). Die CIA hat die Scharfschützen der GROM aufgrund ihrer Fähigkeiten und der niedrigen Regeln für Einsätze als besonders wertvoll eingestuft.

2003

Am 21. März 2003, als die alliierten Streitkräfte in den Südirak vorstießen, eroberte eine amphibische Landungstruppe das Hafengebiet von Umm Qasr. Der Angriff wurde von Royal Marines (RM) der Royal Navy angeführt, die von der 15th Marine Expeditionary Unit (15th MEU) des U.S. Maine Corps (USMC) und Einheiten der GROM unterstützt wurden.

Die irakischen Streitkräfte in der Altstadt von Umm Qasr leisteten unerwartet starken Widerstand, so dass mehrere Tage lang gekämpft werden musste, bevor das Gebiet geräumt werden konnte (Battle of Umm Qasr). Der Hafen wurde schließlich erobert und am 25. März 2003 wiedereröffnet.

2004

Im September wurde der Navy SEALs Scharfschütze Chris Kyle für eine Woche in das Combat-Team B der GROM in Bagdad (Irak) versetzt.

2002

Die Einheit führte die Operation Jackal gegen Aufständische in Diwaniyya, Hauptstadt der irakischen Provinz al-Qadisiyya, durch.

2007

Die GROM und JWK (Jednostka Wojskowa Komandosów; die älteste und eine von sechs Spezialeinheiten) wurden in Kandahar direkt dem US-Kommando unterstellt. Sie waren durch KEINE nationalen Vorbehalte eingeschränkt - die einzige Beschränkung, die ihnen auferlegt wurde, war in Bezug auf grenzüberschreitende Einsätze nach Pakistan. Neben den Erfolgen in verschiedenen Operationen, waren sie sehr effektiv und erfolgreich bei der Ausbildung und Betreuung der afghanischen Polizeieinheiten, und daher bei den Koalitionstruppen hoch angesehen.

Weitere Artikel

Quick Links

Termine 2024

Mitgliedschaft

Treffpunkte

Bootsbelegungsplan

Mitgliederbereich

Wetterdaten

Kieler Förde

Kieler Bucht (West)

Eckernförder Bucht

Schlei

Kieler Bucht (Ost)

Lübecker Bucht

RK Abend

Mai bis September

jeden Fr ab 17:00 Uhr

V-Boot 'KUDDEL'

Sportboothafen Wik

Kiellinie 215, 24106 Kiel

Kontakt

RK Marine Kiel

61 gewwokcuB

leiK 11142

00017979 061 (0) 94+

ed.leik-eniram-kr@tkatnok