Lexikon

Spezialeinheiten

1st Special Forces Operational Detachment-Delta (Airborne)

Das 1st Special Forces Operational Detachment-Delta (Airborne), kurz auch 1st SFOD-D (A) oder Delta Force genannt, ist eine Spezialeinheit der US Army.

Obwohl in der Öffentlichkeit weiterhin von Delta Force gesprochen wird, hieß sie intern im Pentagon einige Zeit offiziell 1st Combat Applications Group (Airborne) oder abgekürzt CAG. Diese Bezeichnung wechselte 2010 zu Army Compartmented Element (ACE).

Geschichte

Die Delta Force wurde am 21. November 1977 von Colonel Charles Beckwith aufgestellt, nachdem er von 1962 bis 1963 als Austausch-Offizier bei dem britischen Special Air Service (SAS) gedient hatte. 1978 wurde der Ausbildungsstab der Einheit durch ein Expertenteam des SAS in Techniken und Taktiken des Antiterrorkampfes unterwiesen und damit der Grundstein für die Aufstellung der Einsatzschwadronen gelegt.

Der Name 1st Special Forces Operational Detachment-Delta resultiert aus der Organisationsform der Army Special Forces, aus deren Personal die ersten Delta-Soldaten rekrutiert wurden. Deren kleinste Organisationseinheit heißt Detachment Alpha (oder auch A-Team), die nächstgrößere Detachment Bravo und schließlich Detachment Charlie. Er wurde gewählt, um die Existenz der neuen Einheit administrativ und technisch innerhalb der Army-Struktur einzubinden, aber auch zu tarnen.

Als Bestandteil des Joint Special Operations Command (JSOC) ist sie dem US Special Operations Command (USSOCOM) unterstellt, als einem der zehn höchsten Kommandostäbe der US-Streitkräfte.

Auftrag

Der Einsatzschwerpunk liegt im Antiterrorkampf und der Geiselbefreiung. Teile der Einheit sind in ständiger Gefechtsbereitschaft. Ihre offizielle Aufgabenbeschreibung ist vage gehalten und umfasst schnelle, punktgenaue Operationen mit weit gefächerten Fertigkeiten.

Zu ihren stets geheimen Einsätzen gehören auch Operationen hinter feindlichen Linien, nachrichtendienstliche Aufklärung, asymmetrische und unkonventionelle Kriegführung und direkte Kampfeinsätze.

Kooperation / Partnerschaft

Großbritannien: Special Air Service (SAS) | Israel: Sajeret Matkal, Schajetet 13 | Polen: GROM | USA: Navy Seals, Special Force

Einsätze

1983

Ersten Kriegseinsatz der Delta Force bei der Invasion des karibischen Inselstaates Grenada (Operation Urgent Fury). Sie nahmen mit einem Luftlandeangriff die Festung Richmond Hill Prison ein. Anschließend sicherten Einheiten der Delta Force das Gelände, bekämpften feindliche Feuerstellungen oberhalb des Flughafens Point Salines und unterstützten so dessen Einnahme durch Einheiten der US Army Rangers.

1983

Mehrere Soldaten der Delta Force starben bei dem Bombenattentat der Terrorgruppe Islamischer Dschihad auf die US-Botschaft in Beirut. Die vor Ort stationierte Soldaten der Delta Force hatten zuvor mehrfach auf gravierende Sicherheitsmängel hingewiesen, doch weder der zuständige Regional Security Officer noch der US-Botschafter selbst waren bereit, Konsequenzen zu ziehen.

1989

Die Delta Force nimmt an der Invasion Panamas (Operation Just Cause) teil und inhaftierte den panamaischen Machthaber General Noriega, als dieser freiwillig seinen Zufluchtsort, die Apostolische Nuntiatur, verließ. Während der Kampfhandlungen befreite ein kleines Team den CIA Mitarbeiter Kurt Muse aus dem Gefängnis Cárcel-Modelo (Operation Acid Gambit).

1991

Während des Golfkrieges (Operation Desert Storm) waren Teams der Delta Force hinter feindlichen Linien im Irak tätig, um R-17-Raketenabschussrampen aufzuklären und mit Laserdesignatoren zu markieren, damit sie anschließend aus der Luft zerstört werden konnten.

1993

Die C-Schwadron war zusammen mit den US Army Rangers in Somalia im Einsatz, um den Warlord Mohammed Farah Aidid festzunehmen (Operationen Gothic Serpent und Irene). Dabei kamen 18 US-Soldaten ums Leben, und zwei Tage später ein 19. der von einem somalischen Mörser getötet wurde. Unter den Gefallenen sind mehrere Soldaten der Delta Force; die bekanntesten sind Master Sergeant Gary Gordon und Sergeant First Class Randall Shughart.

2001

Die Delta Force nimmt am Afghanistankrieg (Operation Enduring Freedom) teil und versucht den Aufenthaltsort von al-Qaida-Führer Osama bin Laden und weiteren Taliban-Führern aufzuklären.

2002

Teile der Delta Force wurden mit US Navy SEALs im Rahmen der Operation Anaconda zur Task Force 11 zusammengefasst, um Osama bin Laden und versprengte oder untergetauchte Taliban in und um Afghanistan aufzuspüren. Dabei operierten sie auch verdeckt in Nachbarländern, die nicht unmittelbar am Krieg beteiligt sind.

2003

Noch vor Beginn des Irakkrieges (Operation Iraqi Freedom) sind Soldaten der Delta Force verdeckt im Raum Bagdad im Einsatz. Ihr Auftrag lautet, irakische Militärstützpunkte auszuspähen und Kommunikationseinrichtungen zu sabotieren.

2015

In einer Kommandoaktion vom 15. auf den 16. Mai töteten Soldaten der Delta Force nahe bei Deir ez-Zor im Osten Syriens, einen wichtigen Kommandeur der Terrororganisation Islamischer Staat (ISIS) mit Kampfnamen Abu Sayyaf Al-Tunisi. Seine Ehefrau wurde gefangen genommen und eine Jesidin befreit.

2015

In einer Kommandoaktion am 22. Oktober durch 30 Soldaten der Delta Force unterstützt durch Spezialkräfte der Peschmerga der Autonomen Region Kurdistan, wurden im Rahmen der Operation Inherent Resolve insgesamt 70 Geiseln (darunter 20 Angehörige der irakischen Streitkräfte) aus einem Gefängnis der Terrororganisation Islamischer Staat (ISIS) in Al-Hawidscha befreit.

2019

In der Nacht vom 26. auf den 27. Oktober führte die Delta Force die Operation Kayla Mueller gegen Abu Bakr al-Baghdadi, den Anführer der Terrororganisation Islamischer Staat (ISIS), bei Barischa in Syrien durch. In einem unterirdischen Tunnel ohne Ausgang wurde Al-Baghdadi gestellt und sprengte sich und zwei seiner Kinder, die er dorthin mitgenommen hatte, in die Luft. Eine DNA-Analyse bestätigte Stunden später al-Baghdadis Identität.

Quick Links

Termine

Mitgliedschaft

Treffpunkte

Bootsbelegungsplan

Mitgliederbereich

Wetterdaten

Kieler Förde

Kieler Bucht (West)

Eckernförder Bucht

Schlei

Kieler Bucht (Ost)

Lübecker Bucht

RK Abend

Mai bis September

jeden Fr ab 17:00 Uhr

V-Boot 'KUDDEL'

Sportboothafen Wik

Kiellinie 215, 24106 Kiel

Kontakt

RK Marine Kiel

02 gewrahcS

leiK 94142

4085042 134 94+

ed.leik-eniram-kr@tkatnok